Hamburg – Der Hamburger SV hat seinen ersten Neuzugang verpflichtet. Sebastian Schonlau wechselt ablösefrei vom SC Paderborn an die Elbe und unterschrieb einen Dreijahresvertrag – bis zum 30. Juni 2024.

Erfahrung für die bröcklige Defensive

„Wir haben Sebastian schon lange auf unserer Liste, uns intensiv und frühzeitig mit ihm beschäftigt und konnten ihn auch dadurch ablösefrei für uns gewinnen. Neben seiner guten Zweikampfführung besticht er vor allem durch seine Spieleröffnung und die konstanten Leistungen, mit denen er in Paderborn als Kapitän vorweggegangen ist“, sagt Sportdirektor Michael Mutzel. Vorstand Jonas Boldt ergänzt: „Sebastian passt sehr gut in unser erstelltes Spieler-Profil. Er bringt die Erfahrung aus mehr als 130 Spielen in der 1. und 2. Bundesliga mit, besitzt mit 26 Jahren aber auch noch Entwicklungspotenzial und versprüht vor allem den Hunger und Ehrgeiz, bei uns den nächsten Schritt gehen zu wollen.“

- Anzeige -

Hamburg: neue Herausforderung

Schonlau: „Nach einer langen und richtig guten Zeit in Paderborn, für dich ich mich beim gesamten SCP bedanken möchte, freue ich mich auf die neue Herausforderung. In den Gesprächen haben mich die HSV-Verantwortlichen sofort begeistern können. Ich werde mich in der nächsten Saison und dieser reizvollen 2. Liga voll einbringen.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Kapitän in Paderborn

Der 26-Jährige ist beim SCP Kapitän, spielt seit 2014 für die Ostwestfalen, war allerdings im ersten Jahr an den SC Verl ausgeliehen. 23 Bundesliga- und 68 Zweitligaspiele stehen zu Buche, in beiden Ligen traf er jeweils zweimal.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.