Erster Neuzugang beim VfB Lübeck fix!

Tarik Gözüsirin kommt aus Berlin

Lohmühle, VfB Lübeck

Lübeck – Der VfB Lübeck hat seinen ersten Neuzugang vermeldet. Tarik Gözüsirin wechselt zur kommenden Saison vom Nordost-Regionalligisten SV Lichtenberg 47 an die Lohmühle und unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2024. Als „jungen und torgefährlichen Mittelfeldspieler“ wird der gebürtige Berliner vom Verein vorgestellt. Er ist 20 Jahre und passt so genau in das Konzept der Grün-Weißen.

Zehn Tore in der aktuellen Saison

Gözusirin ist gebürtiger Berliner mit türkischen Wurzeln. Der als Sechser und Achter ausgebildete beidfüßige Mittelfeldspieler kam nach Jugendstationen beim CFC Hertha 06, Hertha BSC, SC Staaken, Hertha BSC und Tennis Borussia in der B-Jugend zurück zu Hertha BSC und spielte vier Jahre lang in den Junioren-Bundesligen. 2017 bestritt er zwei Länderspiele für die türkische U17-Nationalmannschaft. Nach der A-Jugend wechselte Gözüsirin zum Berliner Regionalligisten SV Lichtenberg 47. In dieser Saison entwickelte er sich zu einem der auffälligsten Akteure der Nordost-Staffel. Für den aktuellen Tabellen-13. Lichtenberg erzielte er als zentraler Mittelfeldspieler zehn Tore in 26 Punktspielen.

- Anzeige -

„Tarik passt hervorragend“

VfB-Sportvorstand Sebastian Harms sagt: „Ich freue mich, dass Tarik zu uns kommt. Ich kannte ihn bereits als Jugendlichen bei Hertha BSC. Unter den Anforderungsprofilen, die wir bei der Suche nach Verstärkungen aufgestellt haben, war es unter anderem unser Ziel, einen torgefährlichen, spielerisch und läuferisch starken Spieler für unser zentrales Mittelfeld zu verpflichten. Tarik passt hervorragend in dieses Profil. Er hat in dieser Saison in Lichtenberg eine sehr gute Entwicklung genommen. Wir gehen davon aus, dass er bei uns einen weiteren Schritt nach vorne machen kann und wir gemeinsam die 3. Liga ins Visier nehmen. Wir danken den Verantwortlichen in Lichtenberg, die das ähnlich gesehen und den Wechsel kollegial begleitet haben.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

„Ich möchte gerne in die 3. Liga“

Gözüsirin sagt: „Ich freue mich sehr auf den VfB Lübeck, auf die Lohmühle und auf Spiele vor vielen Fans. Der Verein hat sich frühzeitig um mich bemüht, das hat mir gefallen. Was der Verein hier vorhat, hat mich von Beginn an angesprochen. Ich möchte gerne in die 3. Liga, das gilt für den VfB genauso – insofern passen unsere Ambitionen gut zusammen. Ich freue mich auf etwas Neues. Dass Lübeck eine schöne Stadt ist, habe ich bei meinen ersten Besuchen jetzt schon gesehen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.