Hier noch im Trikot des BTSV, der bald Neu-Lübecker: Mirko Boland.
Foto: Fotostand/Marcel Krause
Anzeige

Lübeck – Der VfB Lübeck präsentiert seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison: Mirko Boland kehrt nach zwei Jahren beim australischen Erstligisten Adelaide United nach Deutschland zurück und wird bis mindestens 2022 das grün-weiße Trikot tragen – sowohl in der Regionalliga, als auch bei einem möglichen Aufstieg in die 3. Liga.

Boland mit Ex-Lübeckern Dogan und Kruppke

Boland ist Fußballkennern im Norden ein Begriff. Ausgebildet unter anderem beim FC Schalke 04 und später auch fünf Jahre für den MSV Duisburg am Ball, schnürte er danach zehn Jahre lang die Buffer für Eintracht Braunschweig. Dort schaffte er mit den Niedersachsen (und gemeinsam mit den Lübecker Jungs Deniz Dogan und Dennis Kruppke) den kometenhaften Aufstieg von der dritten Liga in die Bundesliga – musste allerdings auch den Niedergang zurück in die Drittklassigkeit erleben. 307 Spiele bestritt er für die Eintracht, darunter 33 in der Bundesliga (1 Tor), 170 in der 2. Bundesliga (19 Tore) und 90 in der Dritten Liga (8 Tore).

Leeser freut sich

Sportdirektor Rocco Leeser freut sich, frühzeitig den ersten Neuzugang unter Dach und Fach zu haben. „Mirko ist vielseitig einsetzbar, er kann sowohl auf der Sechser- als auch auf der Achter-Position und auf den Außenbahnen spielen. Er bringt eine unglaubliche Erfahrung mit und wird ein Leader auf dem Platz und in der Kabine sein, der junge Spieler begleiten und führen kann.“

Neuzugang drückt Daumen für Aufstieg

Boland selbst blickt ebenfalls mit viel Vorfreude der Rückkehr nach Deutschland entgegen. „Nach dem ersten Austausch mit Timo Neumann und seinen Erzählungen, wie der VfB in Richtung Zukunft blickt und welche Rolle ich dabei einnehmen soll, war mir schnell klar, dass ich richtig Bock habe, ein Teil des Ganzen zu sein. Ich möchte dem Verein helfen, seine Ziele zu erreichen und freue mich auf einen geilen Traditionsclub mit viel Potential“, so Boland. „Jetzt drücke ich die Daumen, dass der VfB seinen Traum schon in diesem Jahr verwirklichen kann, ansonsten packen wir es nächste Saison gemeinsam an.“

Rückkehr zur Lohmühle

Für Boland wird es dann eine Rückkehr nach acht Jahren sein. Im August 2012 gastierte er mit der Braunschweiger Eintracht in der 1. Runde des DFB-Pokals auf der Lohmühle und bereitete dem Traum der Grün-Weißen vom Einzug in Runde zwei ein schnelles Ende. Zum Braunschweiger 3:0-Sieg steuerte er eine Torvorlage und den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 bei. (PM)