Der SVE schaffte die Qualifikation für das Masters in Kiel. Foto: Lobeca/Knothe
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Eichede – Über die späte Qualifikation für das im Januar 2020 statt findende Hallenmasters in Kiel (11.1.) hat man sich im Lager des SV Eichede natürlich gefreut. Beim Blick auf die Tabelle in der Oberliga, dem erreichten 6. Platz, wird man da schon eher nachdenklich, hinterfragt zumindest, ob die Ausbeute schon das Optimum gewesen ist. „Von den geholten Punkten ist das neutral betrachtet in Ordnung. Die Platzierung ist auch okay. Trotzdem sind wir nicht ganz zufrieden. Es war mehr drin, es wurden auch Punkte liegengelassen“, weiß Denny Skwierczynski und ergänzt: „Vielleicht ist das bei einer so jungen Mannschaft, die sich noch entwickeln muss, auch normal. Mit mehr Effektivität, Stabilität, auch Konzentration darf man trotzdem nicht eine Partie, wie die gegen den SC Weiche Flensburg 08 II nach einem 1:0 und mit einem Mann mehr am Ende noch mit 1:4 verlieren. Auch gegen Todesfelde und Phönix Lübeck waren andere Ergebnis möglich.“