E-Sports: Marcel „ALL4TheSan“ Krause spielt FIFA 20 in der Nationalmannschaft. Foto: mik

Pansdorf – FIFA 20 ist immer mehr im Kommen. Die meisten Fans der eSports-Community kennen das Spiel von der Playstation im Eins gegen Eins-Modus. Doch eine ganze Elfer-Mannschaft, die in einem Team gegen eine andere Mannschaft auf dem PC spielt, ist mindestens genauso interessant. Einer dieser Spieler kommt aus der Region. Marcel „ALL4TheSan“ Krause gehört seit einiger Zeit dazu. Der hauptberufliche Sportfotograf und Redakteur von HL-SPORTS hat es in diesem Jahr nicht nur zur Deutschen Meisterschaft geschafft, sondern er steht auch mit der Deutschen Nationalmannschaft im Weltmeisterschaftsfinale gegen Frankreich. In einem Interview gibt er Auskunft über sein Spiel.

ALL4TheSan ist mit seinem Team Deutscher Meister

HL-SPORTS: Hallo Marcel, du bist vor kurzem Deutscher Meister in FIFA 20 Pro Clubs geworden. Auf welcher Plattform spielst du für welchen Verein und hast du einen Spielernamen?

ALL4TheSan: Ich spiele jetzt seit zwei Saisons, die bei uns zwischen drei und vier Monaten dauern, unter der Alias „ALL4TheSan“ für Equality 05 auf dem Computer. Das ist eine Organisation aus Wuppertal, die erst vor kurzem ihr 15-jähriges Bestehen gefeiert hat. Equality 05 selbst hat hierbei sowohl ein PC-Team als auch ein PlayStation 4-Team. Mit Abschluss der PC-Saison am 24. Mai konnten wir uns den ersten Meistertitel für Equality 05 auf dem PC sichern. Da das PS4-Team noch amtierender Meister ist, gelang uns damit das erste Plattform-übergreifende Double in der Geschichte des Pro Clubs Modus.

HL-SPORTS: Wo liegt der Unterschied zur PlayStation 4 und was ist bei euch anders?

ALL4TheSan: Zunächst einmal die Dimensionen. Auf der PlayStation 4 gibt es eine deutlich größere Community als vergleichsweise auf dem PC. Das liegt zum einen daran, dass mittlerweile seit mehreren Jahren die Konsolen auch die Haupt-Plattformen für die 1 gegen 1 Wettbewerbe von FIFA sind und zum anderen daran, dass eine Konsole einfach deutlich kostengünstiger als ein durchschnittlicher Computer ist. Das kann ich persönlich auch nachvollziehen, dennoch muss sich die PC-Community nicht verstecken. Die Teams, die in der Vergangenheit vom Computer auf die PlayStation 4 gewechselt sind, haben ähnlich abgeschnitten, wie es auch vorher der Fall war. Spitzen-Teams sind in der Spitze geblieben, Mittelfeld-Teams usw. für gewöhnlich auch. Durch diese deutlich höhere Anzahl an Spielern ist dieser Markt natürlich auch für Sponsoren interessanter, daher ist es gerade in Sachen Preisgeld aktuell deutlich lukrativer auf der PlayStation zu spielen. Was im PC-Bereich hingegen deutlich besser gelöst ist sind die Strukturen. Generell sind die Liga-Webseiten deutlich besser strukturiert und wir können dort beispielsweise vernünftig die Spieltermine zu festen Zeiten, ähnlich wie in herkömmlichen Sportarten, ausmachen und müssen uns dafür nicht auf den persönlichen Kontakt via Facebook oder Discord verlassen. Es ist auch etwas angenehmer, da man nicht mit Turnieren und Ligen überflutet wird. Für uns gibt es aktuell maximal drei feste Spieltage für die Vereine mit Dienstag, Donnerstag und Sonntag und dazu noch einen optionalen für die Nationalmannschaft am Mittwoch. Auf der PlayStation 4 hingegen gibt es nahezu täglich Ligaspiele und oder Preisgeld-Turniere, was sicherlich schön für den Geldbeutel ist, allerdings auch sehr unübersichtlich. Ein Team-Kollege von mir, der gerade von der PS4 zurück auf den PC gewechselt ist, beschrieb das als sehr anspruchsvoll, kräfteraubend und hatte schon nach wenigen Monaten kaum mehr Lust noch aktiv zu spielen. Da sind wir mit den drei bis vier Tagen, wo man von je rund zwei Stunden ausgehen kann, dann doch etwas besser davor, gleichzeitig sind leider auch die Preisgelder niedriger.

Elitärer Kreis an Mitspielern

HL-SPORTS: Wie viele Spieler sind weltweit dabei?

ALL4TheSan: Das ist immer schwer zu sagen. Zunächst muss man sagen, dass es auf dem PC-Bereich quasi nur eine große deutsche Liga gibt, wo aktuell etwa 7.000 aktive Mitglieder spielen und auf dessen Plattform auch noch eine Internationale Liga und zwei nationale Ligen (Türkei und Polen) stattfinden. Diese Liga hat auch einen PS4-Bereich mit 20.000 registrierten Benutzern. Generell gibt es auf der Playstation allerdings auch noch weitere deutsche und internationale Ligen und selbstverständlich auch weitere nationale Ligen. Grundsätzlich kann man allerdings davon ausgehen, dass der Pro Club Modus weltweit von bestimmt rund einer Million Spielern regelmäßig gespielt wird und immer größer wird, da viele Spieler sich frustriert von den herkömmlichen 1 gegen 1 Modi abwenden und dennoch weiterhin FIFA spielen wollen. Da bleibt dann im Multiplayer quasi nur noch Pro Clubs, alternativ kann man natürlich noch den Karrieremodus oder Volta spielen.

„Die gleichen Aufgaben wie im klassischen Fußball“

HL-SPORTS: Ist es bei euch Positionsgetreu und wenn ja – was ist deine Aufgabe?

ALL4TheSan: Das ist das Schöne am Pro Clubs Modus. Es kommt dem klassischen Fußball mit Abstand am nächsten. Gerade in den richtigen Liga-Spielen sieht man zum Glück für gewöhnlich 11 gegen 11 Fußball, was für viele am Anfang etwas chaotisch wirken kann. Allerdings gibt es hier, wie auch im realen Fußball, Positionen und entsprechende Aufgaben. Unseren Verteidigern ist schon bewusst, dass es wenig Sinn machen würde, bei jedem Angriff bis in den gegnerischen Strafraum zu laufen. Wir persönlich spielen von der Formation her die klassische Raute, wo ich primär als einer der beiden äußeren Mittelfeldspieler eingesetzt werde. Ich hatte zwar auch schon Einsätze auf der 10 in dieser Saison, das allerdings nur um auszuhelfen. Als linker oder rechter Mittelfeldspieler sind das die gleichen Aufgaben wie im klassischen Fußball. Da geht’s darum, in der Defensive die Räume eng zu machen, gerade vor der Viererkette, dann natürlich auch Druck auf den Ballführenden zu machen und im Offensiv- und Umschaltspiel, so schnell wie möglich etwas Breite zu schaffen und den Ball schnellstmöglich in Richtung des gegnerischen Tores zu bringen. Was man grob zusammenfassen kann ist, dass man quasi viel für das Team arbeitet. Aber auch man selbst bekommt mal eine schöne Vorarbeit und darf sich dann über das eine oder andere Tor bzw. Vorlage freuen.

HL-SPORTS: Wie lange spielst du schon und was muss man tun, um in die „Bundesliga“ (League ONE) zu kommen?

ALL4TheSan: FIFA spiele ich mehr oder weniger aktiv schon seit PlayStation 2 Zeiten und dem Titel FIFA 2004. Bis zu der Zeit wo der Ultimate Team als Modus kam, hat man das natürlich primär mit den Freunden gegeneinander oder im Karrieremodus gespielt. Seitdem habe ich auch häufig und viel in den 1 gegen 1 Modi online gespielt. Pro Clubs habe ich dann mit ein paar Freunden zum Ende von FIFA 17 hin entdeckt und lieben gelernt. Meine ersten Schritte in Richtung Liga-Erfahrung habe ich dann in FIFA 18 gemacht, da lief es allerdings noch nicht ganz so rund und nach meinen Vorstellungen, dazu kamen noch ein paar andere Dinge und deshalb habe ich dann bis kurz vor Ende des FIFA 19-Teils pausiert. Dort habe ich die letzte Saison in der Liga bei einem Liga-1-Team mitgespielt. Wir konnten die Saison im Mittelfeld abschließen und sogar die Europa League gewinnen. Danach bekam ich dann Angebote von zwei Teams, die in der Tabelle in der Top 5 standen. Ich habe mich zum Wechsel zu FIFA 20 hin für Equality 05 entschieden. In der ersten Saison haben wir die Meisterschaft knapp um einen Punkt verpasst, sind im Champions League Halbfinale knapp ausgeschieden und mussten leider auch im Pokal schon früh das Aus gegen den späteren Champions League Sieger hinnehmen. In dieser Saison hat sich unser Pokal-Fluch leider erneut wiederholt. Dafür konnten wir uns die Meisterschaft sichern und auch den zweiten Platz in der neu geschaffenen Super ProLeague. Neben kleineren Geld-Gewinnen, die meistens für die Startgebühren aufgewendet werden, konnten wir uns damit immerhin 100 Euro Preisgeld sichern. Das klingt jetzt erstmal nicht viel, war aber schon ein bedeutender Schritt für eine Liga, die sich quasi „nur“ aus Spenden und Werbung finanziert. Um dort hinzukommen ist es ähnlich wie beim realen Fußball auch. Viel spielen und die Basics und in diesem Falle auch die Spielmechaniken verstehen, vielleicht schonmal etwas taktisches Verständnis anhäufen und dann einfach Gas geben. Talent hilft zwar, aber um ganz oben mitzuspielen muss man auch an sich arbeiten. Ich für meinen Teil hatte dort drei bis vier Mentoren, die meine Entwicklung dadurch natürlich stark beschleunigt haben, allerdings wollte ich mich auch immer verbessern und habe viel gespielt und danach auch die Aufzeichnungen analysiert, um gerade die groben Fehler schnell abzustellen.

🔶 MEISTER! 😍😍😍😍😍 Unglaublich spannend war das Saisonfinale in der #PL für unser #PC Team denn wenn hätte sich nur noch…

Gepostet von Equality 05 Esports am Sonntag, 24. Mai 2020

Möglichkeit auf das Triple für ALL4TheSan sind da

HL-SPORTS: In der Champions League ist ebenfalls noch was drin?

ALL4TheSan: Ja, die Champions League läuft noch über die normale nationale Saison hinaus. Dort sind wir in der Gruppenphase souverän weitergekommen und konnten uns nun auch im Achtelfinale gegen einen französischen Vertreter durchsetzen. Jetzt stehen wir im Viertelfinale und müssen noch abwarten auf wen wir treffen werden. Es sind noch viele gute Teams in der Verlosung, deshalb ist da eine Vorhersage schwierig, aber wir werden alles dafür geben, auch hier den Pokal zu holen.

HL-SPORTS: Doch nicht nur in der Bundesliga (League ONE), sondern in der Champions League seid ihr als Team erfolgreich, denn auch die Weltmeisterschaft läuft gerade. Du bist deutscher Nationalspieler. Wie schneidet ihr bei dem Turnier gerade ab?

ALL4TheSan: Im Rahmen der Nations League vorher, die wir souverän gewonnen haben, durfte ich schonmal mein Debüt als Nationalspieler geben, seit Beginn der WM-Vorbereitung bin ich Teil des Kaders und durfte auch bei der WM schon mehrere Spiele absolvieren. Die Gruppenphase haben wir ganz gut gemeistert, da waren nur eins bis zwei Ausrutscher dabei. Allerdings war einer dieser Ausrutscher ein Spiel gegen Uruguay, trotz des globalen Internets ist auch diese Technik noch nicht perfekt, also mussten die Jungs im Hinspiel mit Beeinträchtigungen spielen. Egal welcher Pass, Schuss oder auch welches Tackling gesetzt wurde, zwischen Eingabe im Controller und der ausgeführten Aktion auf dem Spielfeld kann da schon mal eine Sekunde oder mehr Verzögerung liegen, dann wird es natürlich schwierig und chaotisch, denn egal auf welches Team du in der Weltmeisterschaft triffst, kicken können die alle. Danach sind wir im Achtelfinale auf El Salvador getroffen, im Hinspiel mit den besagten Verzögerungen gab es am Ende einen 2:0-Sieg und im Rückspiel konnten wir das Ticket für das Viertelfinale durch einen deutlichen 12:0-Sieg klarmachen. Im Viertelfinale gab es dann einen Klassiker: Deutschland – Italien. Das war dann wirklich knapp, aber auch in diesem Duell konnten wir uns im Endeffekt mit 2:1 (1:1, 1:0) durchsetzen. Im Halbfinale mussten wir gegen die Delegation aus Russland ran. Im Hinspiel, welches sich eher zwischen den Strafräumen abspielte, gab es ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden. Im Rückspiel sind wir sehr unglücklich in Rückstand geraten, obendrein haben wir drei aktive Spieler durch die EA-Server verloren und mussten mit deren Bots (Computergesteuerte Spieler) weiterspielen. In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit haben wir es aber noch nach einem Eckball geschafft, den Ball so reinzubringen, dass ein russischer Verteidiger diesen ins eigene Tor abfälschte. Damit erzwangen wir quasi unmittelbar vor dem Abpfiff das Entscheidungsspiel, das wir mit 1:0 gewinnen konnten und damit den Einzug in das Finale feiern durften. Dort treffen wir morgen Abend um 22 Uhr auf die Nationalmannschaft von Frankreich, die sich ihrerseits im Halbfinale gegen die Türkei durchsetzte. Was an dieser Stelle einige vielleicht verwirrt, ist die Tatsache, dass wir immer zwei Spiele mit Auswärtstorregel haben. Das liegt daran, dass die Spiele 2×6 Minuten dauern und so über zwei Spiele mit dann deutlich mehr Spielzeit der Sieger auch gerechter ermittelt werden kann.

Der Weg ins Finale – bei der iFVPA Weltmeisterschaft 2020. Foto: iFVPA

Nominierung zur Nationalmannschaft „wie in der realen Bundesliga“

HL-SPORTS: Spielst du dort mit der gleichen Mannschaft wie in der Bundesliga (League ONE) oder ist das wie im realen Leben, dass ihr hier die Besten der Besten zusammenkommen?

ALL4TheSan: Das ist quasi genau wie in der realen Bundesliga. Auch bei uns kommen die besten Spieler aus der jeweiligen Nation zusammen, wobei einige – die es spielerisch ohne Probleme schaffen könnten – leider aus Zeitgründen nicht dabei sind. Natürlich ist es hier auch so, dass man vermehrt Spieler aus den Top-Teams hat, kennt man ja aber auch aus der realen Nationalmannschaft mit den Dortmund- und Bayern-Blöcken und dann noch einigen weiteren Spielern aus anderen Vereinen.

Deutschland im WM-Halbfinale gegen Russland. Foto: twitch

HL-SPORTS: Kann man damit Geld verdienen, wie die Profis auf der PlayStation?

ALL4TheSan: Das entwickelt sich so langsam, es gibt mittlerweile mehrere Wege auf dem PC, um damit Geld zu verdienen, das ist aber aktuell leider noch bestenfalls, um Startgelder und ähnliches zu refinanzieren. Es entwickelt sich aber immer weiter, bis man damit allerdings ein vernünftiges Gehalt beziehen kann, wird es noch dauern, wenn das überhaupt möglich sein wird. Das ist quasi ähnlich wie im gehobenen Amateur-Fußball, man bekommt mal eine kleine Aufmerksamkeit oder einen Tank-Gutschein, aber richtig bezahlt wird man leider nicht. Das sieht auf der PlayStation schon etwas besser im Pro Club Modus aus, dort gibt es teilweise schon vierstellige Preisgelder für die am stärksten besetzten Turniere. Bei den 1 gegen 1 Profis, die auch stark vom Publisher Electronic Arts gepusht werden, sieht das natürlich nochmal ganz anders aus.

HL-SPORTS: Gibt es verschiedene Verbände oder ist das am PC überschaubar?

ALL4TheSan: In der Theorie gibt es verschiedene Verbände, allerdings arbeiten die meisten Ligen nur mit einem zusammen. Es gibt für die Nationalmannschaften die iFVPA, welche die Nations League, Welt- und Europameisterschaften ausrichtet, was quasi der FIFA ähnelt und eine aktuell noch namenlose Organisation, die die Champions League und Europa League ausrichtet und damit quasi den Aufgaben der UEFA im Vereinsfußball entspricht. Dazu gibt es dann verschiedene nationale Träger ähnlich der DFL, in der deutschen Szene ist das die ProLeague, welche die deutsche Ligen 1 bis 4 und den Pokal ausrichtet und die gleichzeitig die Plattform noch für eine internationale Mischliga, die türkische Liga und wohl bald auch die polnische Liga stellt. Dazu haben sie jetzt noch die Super ProLeague ins Leben gerufen, quasi die Superliga gestartet, welche im Vereinsfußball ja immer wieder ins Gespräch kommt.

LAN-Partys sind das Trainingslager

HL-SPORTS: Wie oft trainierst du und gibt es Mannschaftstraining oder sogar Trainingslager?

ALL4TheSan: Trainingslager in der reinen Form einer klassischen Saisonvorbereitung gibt es nicht. Es gibt einige wenige Teams, die sich zwei bis drei Mal pro Jahr zu einer LAN-Party treffen, dort wird natürlich auch über Taktiken und ähnliches gesprochen, allerdings auch einfach viel so gequatscht und ausgetauscht, andere Spiele gespielt, gegrillt – etwas unternommen und sicherlich auch das eine oder andere Kaltgetränk genossen. Mannschaftstraining ist quasi der Haupt-Aspekt und wird in unserem Falle eines deutschen Top-Teams meistens mit den Wettbewerben verknüpft. Dienstags gibt’s zunächst das Training und dann folgten die Super ProLeague Spiele, donnerstags dann Training und anschließend die Champions League Spiele und sonntags spielt man quasi ein kurzes Aufwärm-Programm und anschließend die Liga- und Pokalspiele. Individuelles Training geht auch, in dem man sich beispielsweise mit anderen in Fun Clubs zusammenschließt, das würde ich ähnlich setzen mit dem „Bolzen“ früher, wo man sich mit Freunden getroffen hat und einfach drauflosspielt. Dazu gibt es noch die Möglichkeit, die 1 gegen 1 Modi zusätzlich zu spielen oder die integrierten Skill-Spiele zu machen. Da habe ich persönlich jetzt aber keine genauen Werte, das hängt bei mir quasi immer von der Lust und Laune ab. Den Schmerz der sogenannten Weekend League, den einige haben, kenne ich allerdings auch.

Marcel „ALL4TheSan“ Krause im Dress der eSports-Nationalmannschaft. Foto: twitch

Nächstes Ziel ist die Europameisterschaft

HL-SPORTS: Was sind deine Ziele?

ALL4TheSan: Als ich von meiner Pause in FIFA 19 zurückkam, hatte ich zunächst das Ziel mich in der ersten Liga zu etablieren. Sicherlich war da auch ein kleiner Traum im Hinterkopf, Titel zu gewinnen. Dass das in der ersten Saison mit der Europa League direkt geklappt hat, war natürlich super. Kurz danach wurde ich auch zu den ersten Einheiten mit der Nationalmannschaft eingeladen, damals war ich dafür aber noch nicht bereit und bin in der letzten Auswahlrunde gescheitert, das war allerdings noch ein weiterer Ansporn. Als ich dann zu Equality 05 gewechselt bin, war für mich das Ziel der Meisterschaft klar. Das haben wir in der ersten Saison wirklich nur ganz knapp verpasst, wurde dadurch aber nochmal deutlich verstärkt. Nationalspieler bin ich nun, Meister auch, dennoch habe ich persönlich noch das Ziel den Pokal und die Champions League zu gewinnen, ein weiteres Extra-Turnier, die Hall of Fame Challenge, würde die Team-Erfolge auf meinem Profil komplettieren. Ich würde auch gerne noch weitere Meisterschaften gewinnen, das Level zu erreichen ist ja der erste Schritt, das zu halten dann der Zweite. Dazu kommt dann noch die Nationalmannschaft, jetzt sind wir im Finale, da möchte man dann natürlich den Pokal auch holen. Kurz nach der WM wird die Europameisterschaft starten und auch da ist es klar, wenn wir daran teilnehmen – wollen wir sie auch gewinnen. Da ich selbst auch aktiv an der Gestaltung des deutschen PC-Bereichs mitwirke, ist ein langfristiges Ziel, dass wir diesen Bereich ausbauen. Nicht nur damit die Teams quasi um mehr als Anerkennung spielen können, sondern auch dafür, dass dieser wunderbare und dem realen Fußball deutlich nähere Modus auch vom Publisher selbst die Anerkennung erhält, die er bekommen sollte. Jeder, der mit Modi wie Ultimate Team frustriert ist, sollte sich mal ein paar Kumpels schnappen und diesen tollen Modus ausprobieren!

🔴 (PC) Wir übertragen LIVE das WM Finale 🏆 der Deutschen Mannschaft gegen Frankreich! Morgen ab 22:00 Uhr auf unserem…

Gepostet von ProLeague.de am Dienstag, 2. Juni 2020

HL-SPORTS: Dankeschön für das Interview und weiterhin viel Erfolg.

Anzeige
AOK