Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Im Rahmen seines vereinseigenen Jugendfußballtrainings wurde der ESV Hansa Lübeck von der Sportjugend Schleswig-Holstein und der Schleswig-Holstein Netz AG für sein soziales Engagement mit einem Starter-Paket der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ belohnt. Nora Auffarth (Referentin der Sportjugend Schleswig-Holstein) überreichte das Starter-Paket an die Verantwortlichen des ESV Hansa Lübeck, um den sozialen Einsatz des Vereins im Kinder- und Jugendsport zu würdigen.

Die Starter-Pakete werden von der Sportjugend Schleswig-Holstein mit Unterstützung der Schleswig-Holstein Netz AG an soziale Initiativen im Sport verliehen. Sie sollen es den Sportvereinen ermöglichen, ihr Projekt zu starten oder ein bestehendes Engagement zu erweitern. Unter anderem bei der Bewältigung finanzieller Hürden sowie bei der Integration und Inklusion junger Sportlerinnen und Sportler stellen die Starter-Pakete eine hilfreiche Förderung dar. Sie bestehen aus einem zweckgebundenen finanziellen Zuschuss, Sportmaterialien, einem Beratungsangebot und Fortbildungsgutscheinen im Gesamtwert von etwa 450,- Euro.

„Die Starter-Pakete sollen Unterstützung und Ansporn für die an der Initiative mitwirkenden Personen sein, um dieses großartige soziale Engagement fortzuführen und weiter durchzustarten“, stellte Nora Auffarth im Rahmen ihrer Laudatio heraus.

Der ESV Hansa Lübeck gehört zu jenen Vereinen in Schleswig-Holstein, die sich auf besondere Weise für die Interessen der jungen Menschen in ihrem Einzugsgebiet einsetzen. Die Verantwortlichen dort leisten herausragende Arbeit, eröffnen den Kindern und Jugendlichen vielfältige Teilhabemöglichkeiten im organisierten Sport und bieten ihnen eine sportliche Heimat in der Gemeinschaft des Clubs. Dabei ist es vollkommen unerheblich, aus welchem sozialen oder kulturellen Umfeld die jungen Menschen stammen. Ebenso spielen auch die finanziellen Möglichkeiten ihrer Familien oder die Herkunft selbstverständlich keinerlei Rolle für eine Teilnahme an den Angeboten des Vereins. Insbesondere in der Fußballsparte des ESV Hansa unterstützt man die sozial benachteiligten Familien. Durch moderat gestaltete Mitgliedsbeiträge sollen eventuelle Hemmschwellen gar nicht erst entstehen. Falls dennoch in bestimmten Situationen finanzielle Engpässe bei den Sportlerinnen und Sportlern auftreten, steht ihnen der Verein mit individuellen Lösungen und Unterstützungsmöglichkeiten zur Seite. Als Stützpunktverein des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ heißt man auch die in der örtlichen Umgebung aufgenommenen jungen Menschen mit Fluchterfahrungen immer herzlich willkommen. Durch die gemeinsamen sportlichen Aktivitäten werden sie schnell ein fester Bestandteil der großen Gemeinschaft im ESV Hansa Lübeck. Schließlich knüpfen sie dort Freundschaften mit anderen Vereinsmitgliedern und sie können auch ihre sprachlichen Kenntnisse bei den regelmäßigen Trainings stetig verbessern.

Die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ist eine von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete, landesweite Informations- und Vernetzungskampagne. Schirmherr ist Hans-Joachim Grote, der Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein. Mit der Initiative sollen Sportvereine zum Aufbau regionaler Initiativen motiviert werden, um mehr Kindern und Jugendlichen den Zugang in den organisierten Sport zu ermöglichen. Unter dem Dach der Kampagne sind die von der Schleswig-Holstein Netz AG geförderten Starter-Pakete ein wichtiger Baustein.