Hansa bejubelt den Ausgleich gegen 1860 München. Foto: F.C. Hansa Rostock

Rostock – Am 5. Spieltag hatte der F.C. Hansa Rostock den Tabellenführer 1860 München zu Gast im Ostseestadion und trennte sich von den Gästen 1:1 (0:1).

Ex-Rostocker schockt Hansa

Zunächst entwickelte sich eine Partie, in der beide Mannschaften kontrolliert nach vorne spielten. Die erste Chance hatten die Gäste durch Stefan Lex in der 13. Minute, als er vor Markus Kolke auftauchte, den Ball aber nicht im Tor unterbrachte. Vier Minuten später tauchte Maurice Litka aussichtsreich im Strafraum auf, am Ende wurde die Szene wegen eines Handspiels von Pascal Breier abgepfiffen. Nach einer halben Stunde war es dann Breier, der den Ball aus eil Metern knapp über das Tor setzte. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff verschätzte sich Kolke bei einem Eckball von Richard Neudecker und der Ex-Rostocker Dennis Erdmann erzielte per Kopf die Führung für die Löwen, die auch bis zur Pause Bestand hatte.

Riesenaufregung: Tor oder nicht?

Fünf Minuten nach Wiederbeginn erzielte Bentley Baxter Bahn hochüberlegt den Ausgleich für die Kogge. Einen quergelegten Ball von Nico Neidhart brachte er mit der Innenseite direkt neben dem Pfosten im Löwen-Tor unter. Zwölf Minuten danach war es erneut Breier, der den Ball aus elf Metern freistehend neben das Tor setzte. Hansa drängte jetzt auf die Führung. Riesenaufregung dann eine Viertelstunde vor dem Ende. Marco Hiller verschätzt sich bei einer Flanke, Breier kommt zum Schuss und der Ball wird vor oder hinter der Linie geklärt? Die Frage konnte nicht abschließend geklärt werden. Fakt ist: Der Schiedsrichter gab kein Tor. Zusätzlich könnte auch Stephan Salger am Boden liegend mit der Hand am Ball gewesen sein. Eine knifflige Situation. In der 84. Minute schwächten sich die Löwen selbst, denn Phillipp Steinhart sah nach einem Foul die Gelb-Rote Karte. Hansa drängte auf den Siegtreffer, am Ende reichte es aber nicht mehr. Betrachtet man vor allem die 2. Halbzeit, muss man feststellen, dass Hansa in dieser Partie zwei Punkte verloren hat. Der Auftritt der Kogge macht auf jeden Fall Hoffnung für die nächsten Spiele.

Die Spiele

Magdeburg – Türkgücü 2:0
Bayern II – Kaiserslautern 0:0
Ingolstadt – Verl 2:1
Rostock – 1860 1:1
Lübeck – Dresden 0:1
Wiesbaden – Mannheim 0:1
Zwickau – Uerdingen 1:2
Saarbrücken – Unterhaching (So.)
Duisburg – Halle abgesetzt
Meppen – Köln

Die Tabelle

1.TSV 1860 München511 : 511
2.SG Dynamo Dresden54 : 410
3.SpVgg Unterhaching45 : 39
4.FC Ingolstadt56 : 59
5.F.C. Hansa Rostock57 : 68
6.1. FC Saarbrücken37 : 17
7.SC Verl58 : 67
8.Viktoria Köln46 : 47
9.SV Waldhof Mannheim59 : 87
10.FSV Zwickau57 : 67
11.Türkgücü München59 : 86
12.SV Wehen Wiesbaden54 : 36
13.FC Bayern München II56 : 66
14.KFC Uerdingen54 : 65
15.1. FC Magdeburg53 : 64
16.SV Meppen45 : 73
17.1. FC Kaiserslautern53 : 73
18.Hallescher FC42 : 83
19.MSV Duisburg33 : 52
20.VfB Lübeck53 : 82

Bildquellen

  • rostock_1860: Foto: F.C. Hansa Rostock
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments