Fast alles auf null: VfB Lübeck darf wieder trainieren – unter besonderen Bedingungen

Training beim VfB Lübeck. Foto: sr

Lübeck – Die Erleichterung beim VfB Lübeck ist da. Am Montagmittag kam die Genehmigung des Gesundheitsamtes, dass der Drittligist wieder ins Training einsteigen darf. Dabei geht es um den überwiegenden Teil der Mannschaft und des Funktionsteams. Noch in Quarantäne müssen die, in den vergangenen zehn Tagen, beiden positiv getesteten Personen bleiben. Hierbei handelt es sich vermutlich um Neuzugang Martin Röser und Torwarttrainer Walter Franta.

Aufatmen nach Test-Marathon

Insbesondere für Franta ist das Ganze sehr ärgerlich, denn der 47-Jährist soll nach Informationen von HL-SPORTS am vergangenen Donnerstag einem womöglich „falsch“ positiven Ergebnis zum Opfer gefallen sein. Sicherlich keine einfache Situation für den betroffenen Menschen. In weiteren Tests danach gab es allerdings jeweils negative Testergebnisse. Doch nur gut, dass es sich bei den Grün-Weißen so wohl nur noch um Röser handelt. „Allen anderen Personen, die bislang unter Quarantäne standen, wurde angesichts der mehrfachen negativen Tests bei allen Beteiligten unter besonderen Hygieneauflagen die Rückkehr in den beruflichen Alltag ermöglicht“, teilte der VfB Lübeck am Montagnachmittag mit.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK

Ab Dienstag wieder Training

Für Montag bleibt es auf den Plätzen der Lohmühle noch ruhig um die Liga-Mannschaft, doch am Dienstag heißt es Kurs Richtung Landespokalfinale aufnehmen. Cheftrainer Rolf Landerl wird sein Team auf das Duell gegen den TSV Todesfelde am kommenden Sonnabend um 16.45 Uhr in Malente vorbereiten – das unter Ausschluss der Öffentlichkeit und dazu erst einmal ohne Medienvertreter – eine „Vorsichtsmaßnahme“, die nach den vergangenen Tagen sogar sicherlich nachzuvollziehen ist. Am Vormittag soll die Mannschaft mit einer Krafttrainingseinheit in die Woche des Pokalfinals starten. Das Endspiel gegen die Segeberger wird ebenfalls ohne Fans ausgetragen. Die können nur am Fernseher dabei sein. Die ARD überträgt live.

1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Hinsichtlich der TV-Übertragung durch das 1. stellt sich für mich die Frage, warum kann N3 SH nicht die Pokalpartie wirklich live übertragen. Die Lübecker u Todesfelder Fans dürften sich richtig freuen. Die Konferenz von 8 Spielen ist dagegen ein Witz.