Torwart Fabian Landvoigt (SV Todesfelde) hielt seinen Kasten sauber. Foto: sr

Lübeck/Segeberg –  Am Mittwochabend trafen in der Oberliga an der Dorfstraße der SV Todesfelde und FC Dornbreite aufeinander. Erwartungsgemäß setzten sich die Gastgeber dort im Spitzenspiel der zuvor punktgleichen Mannschaften und auf dem Trainingsplatz (auf dem Hauptplatz im Joda-Sportpark gibt es kein Flutlicht) mit 4:0 (2:0) durch. Todesfelde zog damit punktemäßig mit Tabellenführer SV Eichede gleich. Die Hansestädter verharren trotz Niederlage auf einem guten dritten Rang im Klassement.

Tore: 1:0 Yilmaz (14.), 2:0 Gelbrecht (40.), 3:0 Liebert (51.), 4:0 Liebert (54.)

- Anzeige -

Sven Tramm (SVT): „Wir sind total zufrieden, das war ein gutes Spiel von uns, ein verdienter Sieg. In der ersten Halbzeit hätten wir ein, zwei Tore schon mehr machen müssen, haben wir ein bisschen liegenlassen. Insgesamt war das ein gelungener Abend.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Sascha Strehlau (FCD): „Glückwunsch an Todesfelde. Eine Niederlage für uns in Todesfelde ist kein Beinbruch. Wir müssen aus diesen Spielen lernen und das Positive mitnehmen. Wichtig sind die kommenden Partien für uns.“

Tabelle:

1.SV Eichede523:313
2.SV Todesfelde517:513
3.FC Dornbreite612:1710
4.Oldenburger SV511:97
5.VfB Lübeck II57:87
6.PSV Neumünster67:146
7.Preußen Reinfeld65:156
8.TSV Pansdorf56:104
9.Eutin 0853:103

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.