VfB II vs. SV Todesfelde. Henrik Sirmais im Zweikampf. Foto: sr

Lübeck – Teil zwei in der Oberliga Süd fand heute statt. Während Reinfeld zwangspausierte, blieben in den letzten zwei Begegnungen Überraschungen aus. So kam der SV Todesfelde relativ ungefährdet zu den ersten drei Zählern auf dem Weg zum Titel, gewann bei der Reservemannschaft des VfB Lübeck dank Toren von Dennis Studt (2.) und Morten Liebert (66., Foulelfmeter) mit 2:0. Nichts anbrennen ließ auch der SV Eichede, der sich souverän gegen Aufsteiger FC Dornbreite 6:0 behauptete. Für die Stormarner sorgten ein Eigentor von David Senghore (10.), Fynn Rathjen (21.), Jonathan Stöver (70./88.) Mats Facklam (82.) und Evgenij Bieche (89.) für Zählbares.

VfB Lübeck II – SV Todesfelde 0:2 (0:1)

Jan-Philipp Kalus (VfB II): „Ich finde wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, leider aber früh ein Gegentor bekommen. Danach lief es besser, gab es viele Pressing-Erfolge, auch direkte Kombinationen. Klar hatten wir auch Glück bei zweimal Pfosten. In der zweiten Halbzeit war das unverändert, hatten wir vielleicht sogar etwas mehr Spielanteile. Nach dem 0:2 haben wir unserem Spiel Tribüt gezollt.“

Bastian Holdorf (SVT): „Das war ein Arbeitssieg, gegen ein unbequemes und gut eingestelltes Team. Ich bin froh, dass wir in der zweiten Halbzeit noch das 2:0 nachlegen konnten. Abputzen, weiter geht es. Bei uns ist es so, dass wir gemerkt haben, dass die letzten sieben Wochen sehr intensiv waren. Es war ein Spannungsabfall da. Umso wichtiger war es, dass die Jungs das im Abschlusstraining und heute hin gekriegt und es gut gemacht haben.“

SV Eichede – FC Dornbreite 6:0 (2:0)

Denny Skwierczynski (SVE): „Mit dem heutigen Ergebnis und dem damit verbundenen Start in die neue Oberligasaison sind wir zufrieden. Wir wissen aber auch, dass wir uns noch verbessern können.“

Constantin Lüthje (FCD): „Das Ergebnis ist leider etwas zu hoch ausgefallen. Die Einstellung hat gepasst. Wunden lecken, am Mittwoch kommt mit Todesfelde der nächste Knaller.“

Die Partien vom Sonnabend:

Eutin 08 – Oldenburger SV 1:2 (0:2)
PSV Neumünster – TSV Pansdorf 1:1 (1:1)
Spielfrei: Preußen Reinfeld

Die Tabelle

1.SV Eichede16 : 03,00
2.SV Todesfelde12 : 03,00
3.Oldenburger SV12 : 13,00
4.PSV Neumünster11 : 11,00
4.TSV Pansdorf11 : 11,00
6.SV Preußen 09 Reinfeld00 : 00,00
7.Eutin 0811 : 20,00
8.VfB Lübeck II10 : 20,00
9.FC Dornbreite Lübeck10 : 60,00