FC Anker Wismar startet mit Heimspiel in die 14. Verbandsligasaison

Marcel Ottenbreit (Anker Wismar) erzielt beim 2:1-Sieg in Pampow den Führungstreffer. Foto: Knothe

Wismar – Nach fast sechs Monaten punktspielpause startet die Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern an diesem Wochenende wieder. Das Eröffnungsspiel bestritten Aufsteiger FC Schönberg 95 und der Malchower SV. Die Gastgeber siegten mit 3:2 (1:2). Ebenfalls gestern Abend fand die Partie zwischen dem Aufstiegskandidaten FC Mecklenburg Schwerin und dem SV Warnemünde statt. Auch hier setzte sich die Heimmannschaft durch und gewann 1:0 (0:0).

Meister und Vizemeister verzichten

Der letztjährige Staffelsieger der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern, der FC Anker Wismar, nahm auf Grund finanzieller Schwierigkeiten den Aufstieg in die Amateuroberliga Nordost nicht wahr. Da auch der Tabellenzweite 1. FC Neubrandenburg aus gleichem Grund seinen Verzicht erklärt hatte, stieg der Tabellendritte, der Rostocker FC eine Klasse höher.

Alex Kurjanov (Anker Wismar) im Zweikampf gegen Gabid Aliev (Eichholzer SV). Foto: Knothe

Mecklenburg und Aufsteiger Schönberg sind die Favoriten

Auch sonst hat sich noch einiges in der Verbandsliga getan. Der SV Görmin 90, der Grimmener SV und der TSV Bützow verzichteten freiwillig auf den Klassenerhalt. So stiegen der Staffelsieger der Landesliga West, der FC Schönberg 95 und der SV Waren 09 in die höchste Landesspielklasse auf. Die Müritzstädter ihrerseits profitierten dabei vom Verzicht des Malchiner SV. Ein zusätzlicher Aufstieg des Tabellenzweiter der Landesliga West, dem FSV Bentwisch, wurde vom Landesverband nicht zugestimmt. Trotzdem sollte die Saison auf sportlich hohem Niveau stehen. Zu den großen Favoriten auf den Oberligaaufstieg gehören der FC Mecklenburg Schwerin und Aufsteiger FC Schönberg 95, der sich großartig verstärkt hat.

Leon Nevermann (Anker Wismar) mit Ball am Fuß, attackiert von Maurice Broecker (Eichholzer SV). Foto: Knothe

Vier Neue aus der Anker-Jugend

Der FC Anker Wismar geht an diesem Wochenende in seine 14. Verbandsligasaison, dazu kommen noch zehn Spieljahre in der Amateuroberliga. Gegner im ersten Saisonspiel ist im heimischen Kurt-Bürger-Stadion heute um 14 Uhr der FSV Einheit Ueckermünde. Ankertrainer Christiano Dinalo Adigo will keinen erhoffte Tabellenposition abgeben, sondern setzt auf seine neue Formation mit vier Zugängen aus dem A-Juniorenbereich. „Diese Spieler müssen wir schnell ins Team integrieren“, so Adigo.

Pierre Ramm (Eichholzer SV) gegen Alex Kurjanov (Anker Wismar). Foto: Knothe

Zwei Koreaner in Wismar

Mit Daniel Scheel (SSV Güster), Torhüter Gregor Haseloff und Tom Dornick (Hamburger SV III) konnten die Hansestädter zudem drei externe Neuzugänge verpflichten. Mit Woon Taek Choi und Sung Wook Hwang stehn noch zwei Korenaer auf der Liste von Adigo, aber beiden fehlt zur Zeit noch die Spielberechtigung.

Kopfball von Denny Kambs (Anker Wismar) beim 2:1-Sieg in Pampow. Foto: Knothe

Generalprobe gelungen

Beide Teams sind am vergangenen Wochenende erfolgreich in die neue Saison gestartet. Während der FC Anker beim Landespokal in Neustadt-Glewe mit 3:0 erfolgreich blieb, setzte sich Ueckermünde in Laage mit 1:0-Toren durch. Zwar gehen die Gastgeber als leichter Favorit in die Begegnung, aber es sollte eine ausgeglichene Partie werden. Bei Wismar steht Philipp Unversucht nicht zur Verfügung, Stürmer Johannes Plawan ist angeschlagen. (Knothe/rk)

Christiano Dinalo Adigo (Trainer Anker Wismar). Foto: Lobeca/Knothe

1.Spieltag (28.-30.8.):

Schönberg – Malchow 3:2 (Fr.)
Schwerin – Warnemünde 1:0
Waren – Boizenburg (Sa.)
Pastow – Neubrandenburg
Wismar – Ueckermünde
Penzlin – Förderkader
Kühlungsborn – Güstrow (So.)

Tabelle:

1. FC Schönberg13 : 23
2. FC Mecklenburg Schwerin11 : 03
3. 1. FC Neubrandenburg 0400 : 00
3. FC Anker Wismar 199700 : 00
3. FC Förderkader Rene Schneider00 : 00
3. FSV Einheit 1949 Ueckermünde00 : 00
3. FSV Kühlungsborn00 : 00
3. Güstrower SC 0900 : 00
3. Penzliner SV00 : 00
3. SG Aufbau Boizenburg00 : 00
3. SV Pastow00 : 00
3. SV Waren 0900 : 00
13. Malchower SV12 : 30
14. SV Warnemünde Fußball10 : 10