Foto: Jens Upahl
Der Dreifach-Torschütze Marcel-Sven Meier feiert nach einem Tor mit seinen Mitspielern.
Anzeige

Schönberg – Die Hinrunde der Fussball Landesliga-West ist beendet und der FC Schönberg 95 hat erneut seine Aufstiegsambitionen untermauert.

Im heimischen Palmberg-Stadion bezwang der Tabellenführer den SV Plate mit 4:0 (2:0) und somit zieht die Mathey-Elf weiterhin ungefährdet ihre Kreise an der Tabellenspitze mit 7 Punkten Vorsprung auf den Zweiten aus Bentwisch und 10 Punkten Vorsprung auf den Dritten aus Bad Doberan.

Bei schwerem Boden und nasskaltem Wetter war es allerdings keine leichte Aufgabe, die die Manthey-Elf gegen den SV Plate zu absolvieren hatte.

Die erste Chance hatten sogar die Gäste, die jedoch von Przemyslaw Szymura routiniert entschärft wurden. In der Folge zogen die Hausherren das Tempo an und mittels Tempos und individueller Klasse kam das Plater Gehäuse sofort in Gefahr. Allein der Plater Keeper Lüdtke parierte mehrfach glänzend gegen den Schönberger Torjäger Hannes Komoss. Stattdessen war es Marcel-Sven Meier heute vorbehalten, die grün-weißen zum Sieg zu führen: zwei Tore in Halbzeit Eins von Meier brachten den FC schnell auf die Siegerstraße.

In Halbzeit Zwei traf erneut Meier zum 3:0, ehe Komoss mit einem herrlichen Freistoßtreffer den 4:0-Endstand gegen überforderte Gäste besorgte.

Am Ende steht eine bärenstarke Hinrunde der Schönberger, die 14 von 15 Spielen gewannen – bei einer Bilanz von 56:5 Toren und 42 von 45 möglichen Punkten. Zudem erreichten die Maurinekicker das Viertelfinale im Landespokal und dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf einen „großen“ Gegner in der nächsten Runde machen.

Ein Spiel steht für die Manthey-Elf in diesem Jahr noch auf dem Programm: am kommenden Sonnabend ist die SG Carlow zum vorgezogenen Rückrundenauftakt zu Gast im Palmberg-Stadion, bevor es für die Mannschaft in die verdiente Winterpause geht.

(PM)