FC St. Pauli: Hohe Ablöse für den Coach – Abgang von Hürzeler nur noch Formsache

Kiezkicker bald ohne Trainer

Fabian Hürzeler, Cheftrainer (FC St. Pauli) ratlos Archivfoto: Lobeca/Andreas Hannig

Hamburg – Es war ein großer Schock, als bekannt wurde, dass Fabian Hürzeler den FC St. Pauli bereits diesen Sommer verlassen könnte. Zuerst hieß es nur, dass Premier League-Club Brighton&Hove Albion ihm ein Angebot gemacht haben soll. Schnell wurde klar, dass Hürzeler definitiv nach England möchte, er ist sich bereits mündlich einig mit dem Verein.

Gutes Geld aus England

Nun geht es also darum, das Maximum aus dem Deal rauszuholen, denn eine Ausstiegsklausel besaß der 31-Jährige nicht. Das Pokern zwischen St. Pauli und Brighton geht los. Medienberichten zu Folge stehen die beiden Clubs kurz vor einer Einigung. Gegen Ende der Woche soll Hürzeler als jüngster Coach der PL-Geschichte feststehen. Die Ablösesumme soll sich im hohen einstelligen Millionenbereich befinden. Eine faire Abfindung für beide Seiten. Wer die Nachfolge antreten soll, ist noch unklar, allerdings dürfte jedem eins bewusst sein: Es wird eine Mammutaufgabe mit den Braun-Weißen in der Bundesliga.

Anzeige

Wer wird Europameister?

  • Deutschland (37%, 537 Votes)
  • Frankreich (12%, 169 Votes)
  • England (9%, 125 Votes)
  • Ist mir egal (7%, 104 Votes)
  • Spanien (7%, 101 Votes)
  • Türkei (3%, 49 Votes)
  • Albanien (3%, 42 Votes)
  • Italien (3%, 41 Votes)
  • Österreich (3%, 37 Votes)
  • Portugal (2%, 32 Votes)
  • Niederlande (2%, 29 Votes)
  • Dänemark (2%, 29 Votes)
  • Georgien (2%, 25 Votes)
  • Kroatien (2%, 22 Votes)
  • Schottland (1%, 15 Votes)
  • Ukraine (1%, 13 Votes)
  • Weiß ich nicht (1%, 13 Votes)
  • Belgien (1%, 11 Votes)
  • Polen (1%, 9 Votes)
  • Ungarn (1%, 8 Votes)
  • Schweiz (0%, 7 Votes)
  • Serbien (0%, 6 Votes)
  • Tschechische Republik (0%, 4 Votes)
  • Rumänien (0%, 4 Votes)
  • Slowenien (0%, 3 Votes)
  • Slowakei (0%, 2 Votes)

Total Voters: 1.437

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein