FC St. Pauli: Interne Lösung, Rückkehrer oder doch ein Neuling?

Das Karussell geht los

Marcel Rapp (Cheftrainer, Holstein Kiel) und im Hintergrund Timo Schultz, ehemaliger Chefcoach (FC St. Pauli) Archivfoto: Lobeca/Andreas Hannig

Hamburg – Man musste kein Hellseher sein, um vorherzusagen, dass Fabian Hürzeler nicht sein ganzes Leben Trainer des FC St. Pauli sein wird. Dass die Trennung allerdings schon diesen Sommer kommt, war ziemlich unerwartet. Zwar ist der 31-Jährige stand jetzt noch Trainer des künftigen Bundesligisten, allerdings soll er in den kommenden 48 Stunden bei seinem neuen Arbeitgeber Brighton&Hove Albion in der Premier League vorgestellt werden.

Keine Chance bei Thioune

Viele Namen kursieren derzeit, wer die Nachfolge von dem Erfolgscoach antreten soll. Daniel Thioune hört man des Öfteren, dieser hat allerdings noch Vertrag bei Fortuna Düsseldorf und ein Abschied von Thioune ist sehr unrealistisch. Für St. Pauli gilt es daher zu schauen, was ist auf dem Markt und was macht sportlich und finanziell Sinn.

„Schulle“ kommt zurück?

Timo Schultz wäre ein Kandidat, eine Rückkehr ist allerdings unrealistisch. „Schulle“ hatte bei den Kiezkickern zuletzt keine einfache Zeit und auch sein Engagement beim 1. FC Köln war unglücklich. Welche weiteren Trainer wären also frei verfügbar und könnten sich die Aufgabe in Hamburg vorstellen?

Anzeige
Anzeige

Champions-League-Coach ein Kandidat

Niko Kovac ist aktuell ohne Job, St. Pauli wäre für ihn jedoch ein Rückschritt. Auch Florian Kohfeldt ist derzeit Arbeitslos. Die letzten Stationen von ihm waren allerdings nicht von Erfolg geprägt. So richtig viele Optionen bleiben nicht mehr übrig. Der Kiezklub braucht einen echten Typen an der Seitenlinie. Urs Fischer zum Beispiel. Der Schweizer war lange Zeit der Erfolgsgarant von Union Berlin und führte sie sogar in die Champions League. Der Fußball ist natürlich ein völlig anderer unter Hürzeler aber Urs Fischer ist ein Name, der zuletzt extrem häufig gefallen ist. Vielleicht entscheidet man sich für etwas völlig anderes und es wird eine interne Lösung geben. Die nächsten Tage werden Aufschluss geben.

Siegt das DFB-Team beim EM-Auftakt

  • Ja (72%, 155 Votes)
  • Nein (11%, 24 Votes)
  • Es wird ein Unentschieden (9%, 19 Votes)
  • Ist mir egal (7%, 14 Votes)
  • Keine Ahnung (1%, 3 Votes)

Total Voters: 215

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • Schultz, Rapp: Lobeca/Andreas Hannig
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -