Festempfang zum 90-jährigen Jubiläum des Kronsforder SV

Kronsforder SV ist gesund und wächst

Vorstand des Kronsforder SV (v.l.): Roland Redder, Eckard Vogel, Clemens Medlin, Björn Thiedke, Marco Falkenhayn und Michael Bolte. Es fehlt Henning König. Foto: Lobeca

Lübeck – Nicht gewöhnlich ist es, wenn man ein 90-jähriges Vereinsjubiläum feiert, doch beim Kronsforder SV gehört das dazu. Das macht den Verein am Rande der Hansestadt aus, denn die Verantwortlichen können stolz darauf sein, was in dieser Zeit alles geleistet wurde.

Vorstand des Kronsforder SV ohne Clemens Medlin

Festreden von Medlin und Redder

Dabei befindet sich der KSV zwischen Baum und Borke. Ja, Kronsforde ist ein Teil von Lübeck, doch am äußersten Rand und gilt schon eher als Dorf in der Stadt. Umso schöner ist es, was man dort macht – und das mit viel Engagement. Das spiegelt sich vor allem in der Festschrift, die auf 56 Seiten eine Menge zu bieten hat und mit Liebe von Marco Falkenhayn und Michael Bolte erstellt wurde. Darum dankte Vereinsvorsitzender Clemens Medlin den beiden auf dem Empfang am vergangenen Sonnabend in der Vereinsgaststätte, der rund 40 Gäste zählte. Zur Gegenwart sagte Medlin, dass er stolz darauf sei, jetzt endlich wieder ein zweite Fußball-Herrenmannschaft zu haben, auch die sehr gute Kooperation mit SV Eichede, Preußen Reinfeld und VfB Lübeck erwähnte er positiv. Auch der ehemalige Vorsitzende Roland Redder sprach ein paar Worte. Mit einem Brunch verlief sich der Tag in Gesprächen unter den Gästen.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Empfang zum 90. Jubiläum des Kronsforder SV. Foto: Lobeca

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments