Fortuna kommt ins Rollen

Eichholz schießt sich Ligafrust im Kreispokal von der Seele

Auswärtssieg für die Fortuna. Foto: Stefan Scheel/oH

Lübeck – Nach dem holprigen Start hat Fortuna St. Jürgen einen wichtigen Schritt in Richtung gesichertem Mittelfeld gemacht. Herausragende Akteurin war dabei Dreifach-Torschützin Ina Sonneborn (31., 42., 53.). In Kaltenkirchen waren die Lübeckerinnen von Beginn an spielbestimmend und führten sicher mit 4:1, zwischenzeitlich hatte Lisa Schumacher (50.) einen weiteren Treffer erzielt. Doch wurde es zum Ende hin nochmals knapp, da Fortuna insbesondere die Standards nicht alle verteidigen konnte. Am Ende stand dennoch der 4:3-Sieg fest. Trainer Stefan Scheel zeigte sich erleichtert: „Wir freuen uns über den wichtigen Sieg. Somit kommen wir unserem Ziel mit 9 Punkten aus den drei Spielen deutlich näher. Es sah von Beginn an gut aus. Wir haben zudem unsere Torchancen konsequent genutzt und haben auch nach dem 2:1 einfach weiter gespielt. Aber nach dem 4:1 haben wir uns in der Schlussviertelstunde nicht mehr befreien können, konnten dennoch den Sieg festhalten.“

Auswärtsfluch für Eichholz?

Deutlich schlechter lief es für den Eichholzer SV, der nach der Niederlage in Horst auch aus Henstedt-Ulzburg ohne Punkte heimkehrte und so im Kampf um die Meisterschaft einen weiteren Rückschlag verkraften musste. Bei der 1:3-Niederlage haderten die Gäste mehrfach mit den Entscheidungen des Unparteiischen. ESV-Trainer Hanifi Demir war nach dem Spiel noch sichtlich verärgert, konzentriert sich jedoch auf die eigene Mannschaft: „Wir lassen die Niederlage mal stehen und schauen weiter nach vorne. Es gibt nicht viel zu analysieren, wir müssen wir es sehen, wieder zur alten Stärke zu finden.“

Wiedergutmachung im Kreispokal

Die erste Wiedergutmachung gelang im Kreispokal-Halbfinale beim klassentieferen SV Viktoria 08. Mit einem 8:0-Kantersieg zog die Demir-Elf in das Finale gegen den TSV Siems ein. Ebba Wiegert (3., 14., 37.), Anna Josepha Nunold (61., 81., 83.) und Yasmin Sophie Geßner (68., 86.) erzielten die Treffer für die Grün-Schwarzen. Demir fasste zusammen: „Wir gewinnen auch in der Höhe verdient. Für uns war es wichtig, dass wir dem nach Ergebnis am Sonntag ein Zeichen setzten. Nun freuen wir uns auf das Finale.“ Gegenüber zeigte sich 08-Trainerin Jennifer Wildt als faire Verliererin: „Die Vorfreude unsererseits auf das Halbfinale war riesengroß. Die gute Stimmung vor dem Spiel überlagerte die Anspannung auf die kommende Aufgabe die sich uns stellen würde. Die Gäste hatten schneller ins Spiel gefunden, sich immer wieder gefährlich vor unser Tor kombiniert und sind verdient in Führung gegangen. Dennoch ließen wir die Köpfe oben und behielten bis zum Abpfiff eine positive Einstellung. Das brachte uns ein paar wenige aber dennoch tolle Szenen im generischen Lauf in den Strafraum. Alles in allem sind wir Trainer zufrieden und stolz über die Leistung und wissen um unser Potenzial auch wenn das Ergebnis etwas anderes sagt. Wir bedanken uns für ein faires Spiel bei unseren Gegnern und gratulieren zum Einzug in das Finale.“

Revanche im Rückspiel

Am kommenden Wochenende finden nun direkt die Rückspiele der Vorwoche statt. Sowohl der Eichholzer SV (Demir: „Wir wollen Wiedergutmachung am Sonntag und werden bis zum letzten Tropfen kämpfen.“) als auch Fortuna St. Jürgen (Scheel: „Wir spielen auf Sieg.“) haben die drei Punkte fest als Ziel ausgerufen.

Anzeige

Der 12. Spieltag

SG Ostholstein – TSV Zarpen 0:4
VfR Horst – VfL Kellinghusen 5:2
Henstedt-Ulzburg II – Eichholzer SV 3:1
FSC Kaltenkirchen – Fortuna St. Jürgen 3:4

Der 13. Spieltag (25./26. November)

VfL Kellinghusen – VfR Horst (Sa., 14 Uhr)
Eichholzer SV – Henstedt-Ulzburg II (So., 11 Uhr)
Fortuna St. Jürgen – FSC Kaltenkirchen (12 Uhr)
TSV Zarpen – SG Ostholstein (12.30 Uhr)
SV Boostedt – Fortuna Bösdorf (14 Uhr)

Die Tabelle

1.SV Boostedt935 : 725
2.Eichholzer SV1139 : 1525
3.VfR Horst1144 : 2124
4.SG Wilstermarsch1129 : 2420
5.SV Neuenbrook/​Rethwisch925 : 1017
6.TSV Zarpen1025 : 1416
7.SV Fortuna St. Jürgen1017 : 1613
8.VfL Kellinghusen821 : 2612
9.SV Fortuna Bösdorf1115 : 367
10.SG Ostholstein RL1115 : 377
11.FSC Kaltenkirchen912 : 346
12.SV Henstedt-Ulzburg II1010 : 473

Wer gewinnt das Hamburger Stadtderby?

  • Hamburger SV (48%, 363 Votes)
  • FC St. Pauli (44%, 330 Votes)
  • Unentschieden (8%, 58 Votes)

Total Voters: 751

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -