Daniel Franziskus wechselt vom Fußballfeld in naher Zukunft auf die Trainerbank. Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Für Daniel Franziskus hat die Karriere nach der Karriere bereits begonnen. Nachdem der „Kult-Angreifer“ und Publikumsliebling vor einigen Wochen die Buffer aufgrund eines Knorpelschadens an den Nagel hängen musste, übernahm der 28-Jährige jüngst die Position eines Scouts beim Traditionsverein. Doch das soll noch nicht alles sein, was der „heilige Franziskus“ in nächster Zeit vor hat. Daniel möchte nämlich auch ins Trainergeschäft rein schnuppern, sich dort einen festen Platz erarbeiten. Damit das dann auch gelingt, drückt der Ex-Spieler der Grün-Weißen nun vom 9. Dezember bis zum 13. Dezember die Schulbank, macht die Trainer-B-Lizenz in Malente. Na dann viel Erfolg…