TSV Siems

Lübeck – Am Sonnabend treffen in der Frauen-Oberliga der TSV Siems und der ATSV Stockelsdorf im Stadtderby aufeinander. Siems als Gastgeber verzeichnete bisher nur einen Punkt aus dem Remis gegen die Reserve von Holstein Kiel auf dem heimischen Platz. Dementsprechend wird das Team von Maurice Maletzki alles geben, um zählbares in Siems zu behalten. Ob das bei dem Aufsteiger Stockelsdorf klappt, ist fraglich. Der ATSV gab sein Debüt mit einem Sieg und konnte auch am vergangenen Wochenende drei Punkte einsacken. Einfach wird es also für Siems nicht werden.

Freddy Grünsteidl (Coach des ATSV Stockelsdorf): „Samstagabend steht für uns die Rückkehr an den Krummen Weg an, zum ersten Punktspiel seit knapp sechs Jahren. Nach den Niederlagen gegen Hagen und den KMTV sind wir zuletzt gegen Kaltenkirchen wieder in die Spur gekommen und wollen weiter Punkte für unsere Habenseite verbuchen und die Bilanz der jüngeren Vergangenheit zu unseren Gunsten beeinflussen.“

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Die weiteren Partien in der Übersicht
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SSC Hagen Ahrensburg, Sa., 15 Uhr
TSV Russee – Holstein Kiel II
TSV Siems – ATSV Stockelsdorf, 17.30 Uhr
FSC Kaltenkirchen – Kieler MTV, So., 12 Uhr
SG NieBar – TSV Klausdorf, 14 Uhr
SSG Rot-Schwarz Kiel – IF Stjernen Flensborg, 15 Uhr

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.