TSV Siems
Madeline Gieseler (rechts, TSV Siems) traf wieder doppelt. Archivfoto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Noch drei Spieltage stehen für den TSV Siems in der Saison 2021/22 bei den Frauen in der Oberliga auf dem Zettel. Am Mittwoch treffen die Lübecker zu Hause am Krummen Weg auf die SV Neuenbrook/Rethwisch. Der Gastgeber kann auf zwei Erfolge zurückblicken und den Schwung mitnehmen. Die SV aus Neuenbrook/Rethwisch steht auf dem zehnten Tabellenplatz und liegt nur einen Punkt hinter dem rettenden Ufer entfernt. Daher wird der Gast alles daransetzen, Punkte mitzunehmen. Ob dem Siemser Trainerteam alle Spielerinnen zur Verfügung hat, ist fraglich. Haben sich doch im letzten Spiel gegen die SSG Rot-Schwarz Kiel beide Keeperinnen verletzt. Celine Grothe musste sogar mit dem Rettungswagen abtransportiert werden. Sollte die Verletzung sie nicht am Spiel hindern, so fehlt sie aufgrund der roten Karte.

Vom Siemser Trainerteam Maurice Maletzki: „Am Mittwoch geht es darum, dass Gesicht und den Willen aus der zweiten Halbzeit gegen Rot Schwarz von der ersten Minute an auf den Platz zu bringen. Wir sind leider extrem betroffen von Verletzungen, wollen dieses Spiel aber unbedingt gewinnen!“

- Anzeige -

Die Partien in der Übersicht

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

TSV Klausdorf – Kieler MTV, Di., 19:30
TSV Siems – SV Neuenbrook/Rethwisch, Mi., 19.30 Uhr
SV Frisia 03 – TuRa Meldorf
SV Henstedt-Ulzburg II – TSV Klausdorf, Do., 19.30 Uhr

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.