Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Am Wochenende endete die Qualifikation in der Frauen-Oberliga. Die Teams spielten ihren Startplatz für die nächste Gruppe aus. Die drei Bestplatzierten kämpfen dann mit den drei anderen Besten um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga.

Siems qualifizierte sich ohne Punktverlust. Auch beim Spiel vom Wochenende siegten sie deutlich. Nicole Polensky brachte bereits in der sechsten Spielminute das Team in Führung. Vor der Halbzeitpause netzten noch Joerle-Louise Bode (44.) sowie Gianna Nicoleit (45.+1). Torgarant Madeline Gieseler erzielte bereits in der 54. Minute das 4:0 für die Siemser. Damit endete auch das Spiel. Siems Coach Kambiz Tafazoli: „Auch wenn wir 4:0 gewonnen haben, hatte das nicht viel mit Fußball zu tun. HU versteckte sich sehr tief und klärte jeden Angriff mit einem Befreiungsschlag. Wir dagegen zeigten wenig Laufbereitschaft und kamen selten schwungvoll vor das Tor. Am Ende zählt nur das Ergebnis und das wir defensiv wieder stabiler geworden sind.“

- Anzeige -

Mit dem SSC Hagen Ahrensburg sowie dem SV Neuenbrook/Rethwisch spielt der TSV Siems weiter in einer Gruppe.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Die weiteren Partien in der Übersicht:
TSV Klausdorf – SSC Hagen Ahrensburg, 0:2
SV Neuenbrook/Rethwisch – SSG Rot-Schwarz Kiel, 2:2

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Torverhältnis Punkte

1.
TSV Siems 5 33 : 9 15

2.
SSC Hagen Ahrensburg 5 17 : 5 12

3.
SV Neuenbrook/​Rethwisch 5 7 : 13 7

4.
SV Henstedt-Ulzburg II 5 5 : 12 6

5.
TSV Klausdorf 5 5 : 19 3

6.
SSG Rot-Schwarz Kiel 5 10 : 19 1

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.