Zweikampf, Madeline Gieseler (11, TSV Siems) mit Eichholzer Spielerin

Lübeck – Den Einzug in das Finale beim Kreispokal der Frauen sicherte sich der TSV Siems bereits. Jetzt steht die nächste Aufgabe an. Gegen den aktuellen Tabellenführer, die SSC Hagen Ahrensburg geht es am Sonntag. Beide Teams verbuchten bisher nur Siege auf ihrem Konto. Beim Blick auf die Spiele in den Jahren davor, verbuchte immer der TSV Siems die Punkte auf der Habenseite. An dieser Tradition möchte Siems nichts ändern. Patrick Thoms vom TSV Siems gibt an: „Es wartet eine sehr schwierige Aufgabe auf uns. Der Gegner ist sehr gut in die Saison gestartet und hat uns dort schon häufiger Probleme bereitet. Entsprechend sind wir gewarnt und müssen alles investieren, um am Ende etwas Zählbares mitzunehmen.“

Der Anpfiff des Spieles erfolgt um 15 Uhr in Ahrensburg.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SV Neuenbrook/Rethwisch, Sa. 15 Uhr
Kieler MTV – SV Henstedt-Ulzburg II, So. 13:15
IF Stjernen Flensborg – TSV Klausdorf, 15 Uhr
TuRa Meldorf – TSV Russee
SSC Hagen Ahrensburg – TSV Siems
SSG Rot-Schwarz Kiel spielfrei

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.