Pansdorf
TSV Pansdorf-ATSV Stockelsdorf

Pansdorf – In der Frauen-Landesliga traf der TSV Pansdorf auf den Aufsteiger, den SV Eintracht Lübeck. In der sechsten Spielminute brachte Katharina Reimers den Gastgeber in Führung bevor in der 41. Minute der Ausgleich fiel. In der zweiten Halbzeit legten die Eintrachter nach (53.). Dari Frankenfeld glich für Pansdorf aus (79.) Kurz vor Abpfiff der Partie lag es an den Spielerinnen vom Techauer Weg, drei Punkte zu Hause zu behalten. Der fällige Elfmeter wurde vergeben. So sicherte sich jedes Team einen Punkt.

Pansdorfs Trainer Jürgen Scheffel: „Ins Spiel kamen wir gut und gingen, in der 6. Min. durch Kathi Reimers in Führung. Bis zur 15. Minute kontrollierten wir das Spiel, bevor wir deutlich nach ließen und es ein ausgeglichenes Spiel auf sehr niedrigem Niveau würde. Unsere zweite Halbzeit war absolut inakzeptabel und hatte nichts mit dem Fußball zu tun, den wir spielen wollen. Da muss in der kommenden Woche eine sehr deutliche Leistungssteigerung her. Positiv in Halbzeit zwei war der Treffer von Dari Frankenfeld aus 25 Metern ( 79.) In der 90.+2 vergaben wir noch den Elfmeter zum Sieg.“

Die Partien in der Übersicht:

SG Krummesse/Zarpen – JuS Fischbek, 1:2
Fortuna St. Jürgen – Eichholzer SV, 1:4
TSV Pansdorf – SV Eintracht Lübeck, 2:2
SG Holstein Süd – SG Ostholstein RL, 1:3
ATSV Stockelsdorf – Ratzeburger SV, 7:3

Platz Mannschaft Spiele Torverhältnis Punkte

1.
ATSV Stockelsdorf 2 11 : 4 6

2.
JuS Fischbek 2 6 : 2 6

3.
Eichholzer SV 2 6 : 3 4

4.
SG Ostholstein RL 2 5 : 3 4

5.
Fortuna St. Jürgen 2 5 : 5 3

6.
TSV Pansdorf 2 4 : 4 2

7.
SV Eintracht Lübeck 2 3 : 6 1

8.
Ratzeburger SV 2 5 : 9 1

9.
SG Krummesse/​Zarpen 2 2 : 6 0

10.
SG Holstein Süd 2 2 : 7 0

Bildquellen

  • LL_Fr_TSVPansdorf-ATSVStockelsdorf008: Lobeca / Michael Raasch