Sven Maly

Lübeck – Zu der SSC Hagen Ahrensburg ging es am Sonntag für die Frauen des TSV Siems in der Oberliga. Nach 883 Tage ohne Niederlage, die letzte war am 11. Mai 2019 gegen Frisia Risum-Lindholm, endete die Glücksträhne. Anna Marie Born netzte für den Gastgeber in der 33., 38. sowie 76. Minute (1:0, 2:0, 4:0). Das Ergebnis rundete Annika Peters erzielte das 3:0 – Ergebnis für die SSC (63. Minute). Zu hoch gehen die Gäste aus Lübeck baden. Patrick Thoms zu HL-SPORTS: „Zu viele individuelle Fehler in der Defensive und keine Durchschlagskraft offensiv bedeuten die verdiente erste Saisonniederlage.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – SV Neuenbrook/Rethwisch, 3:1
Kieler MTV – SV Henstedt-Ulzburg II, 4:1
IF Stjernen Flensborg – TSV Klausdorf, 3:1
TuRa Meldorf – TSV Russee, 1:1
SSC Hagen Ahrensburg – TSV Siems, 4:0
SSG Rot-Schwarz Kiel spielfrei

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Tabelle:

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.SSC Hagen Ahrensburg520 : 315
2.Kieler MTV517 : 615
3.TSV Russee411 : 410
4.SV Frisia 03 Risum-Lindholm513 : 129
5.TSV Siems311 : 66
6.IF Stjernen Flensborg510 : 126
7.SV Henstedt-Ulzburg II45 : 103
8.SSG Rot-Schwarz Kiel46 : 193
9.TuRa Meldorf43 : 71
10.TSV Klausdorf32 : 100
11.SV Neuenbrook/​Rethwisch43 : 120

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.