Die 3. Damen der SG Siems/Seeretz freuten sich über einen zweiten Platz. Foto: oH

Lübeck – Das vergangene Wochenende stand für den Mädchen- und Frauenfußball an ganz besonderer Stelle. Der TSV Siems lud zu vier Turnieren ein. Den Sonnabend eröffneten die Unteren Mannschaften. Das Turnier war von Spannung geprägt. Durch die Absagen des Gostorfer SV und von Kilia Kiel II am Donnerstagabend wurde mit nur sechs Teams gespielt. Aufgrund der Kurzfristigkeit konnte kein Ersatzteam organisiert werden. Kambiz Tafazoli (TSV Siems) zu HL-SPORTS: „Hier noch Mal einen Dank an die Vereine ATSV Stockelsdorf, Büchen-Siebeneichener SV, SpVgg Putlos/Oldenburg und SV Steinhorst/Labenz, die bis in die Nacht zu Sonnabend alles versucht haben, ein Team zu stellen.“

Zum Haupturnier am Sonntag griff Oberliga-Spitzenreiter TSV Siems selbst ein. Hier bekamen die Zuschauer packende Spiele zu sehen. Es war ein sehr ausgeglichenes Turnier, was man bei den Platzierungsspielen gut sah. Vier Spiele wurden im Neunmeterschießen entschieden.

SG Siems/Seeretz III auf dem Treppchen

Bei den Unteren Frauen-Teams gewann TuRa Harksheide vor SG Siems/Sereetz III und Lübecker SC. Bei den 1. Mannschaften siegte der TSV Russee im Finale gegen SV Henstedt-Ulzburg 3:1. Die Gastgeberinnen des TSV Siems wurden nach einer 3:4-Niederlage im Spiel um Platz drei Vierte. Der Turnier-Erfolg bei den C-Mädchen ging an die D-Juniorinnen des BV Cloppennburg. Bei den B-Mädchen nahmen die C-Juniorinnen-Auswahl des Hamburger SV den Pokal mit nach Hause.

Beste Spielerin: Emma Jansen (Holstein Kiel II)
Beste Torhüterin: Marcie Bröcker (SG Krummesse/Zarpen)
Beste Torschützin: Vivian Philipkowski (SV Wahlstedt)

Tafazoli: „Ich möchte mich als erstes bei Patrick Thoms, Michelle Kuschel und Roman Schick für ein gut organisiertes Turnier-Wochenende bedanken. Wir haben bei allen vier Turnieren spannende und faire Spiele gesehen. Mein größter Dank geht hier aber an alle unsere Sponsoren, die jedes Jahr ihren Beitrag dazu leisten wie beispielsweise Daniel Schwenn von BS Sport Bad Schwartau und Daniel Safadi von hattrick.de. Dies sind „nur“ zwei Firmen von ganz ganz vielen, die uns Jahr für Jahr unterstützen und den Frauenfußball schätzen. Außerdem danke ich HL-SPORTS in Person von Torsten Stati, der vor Ort gefilmt hat und dem Sportbuzzer Lübeck, die ebenfalls in der Halle waren wie Sven Maly von der NordSport um über den Frauenfußball zu berichten. Ich glaube, wenn wir dann einen verlorenen Sohn, der mittlerweile in Niedersachsen auf Grund seines Studiums wohnt, als Schiedsrichter gewinnen konnten, dann können wir nur von einem perfekten Wochenende sprechen. Lasse Ohde vielen lieben Dank, dass du den Weg wieder einmal zu uns gefunden hast.“

Gute Besserung!

Weiter äußerte Tafazoli: „Leider gab es eine Verletzung bei unseren Gästen. Jasmin Miklos von SW Elmschenhagen musste mit Verdacht auf Mittelfußfraktur ins Krankenhaus. Zum Glück wurde dies nicht bestätigt. Alle teilnehmenden Mannschaften und wir wünschen dir eine schnelle Genesung und dass du schnell wieder bei deiner Mannschaft sein kannst.“

„Ich persönlich habe mich sehr gefreut, dass wir viele Danksagungen bekamen und die Turniere positiv angenommen wurden. Auch hier noch einmal herzlichen Glückwunsch an TuRa Harksheide, TSV Russee, Hamburger SV C-Mädchen und BV Cloppenburg D-Mädchen zu ihren Turniersiegen. Wir freuen uns bereits jetzt im nächsten Jahr den 7. BS Sport -hattrick.de-Cup planen zu können. Ich wünsche allen Mannschaften viel Erfolg in der Liga und das ihr eure Ziele erreicht“, schließt der Coach mit Blick auf die nächsten Turniere sein Resümee.