Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Endlich startet am Sonntag die Frauen-Oberliga wieder. Der TSV Siems trifft auswärts auf den SSC Hagen Ahrensburg. Gestärkt durch die lupenreinen Hinrunde, können die Siemser entspannt aufspielen. Wäre da nicht die Bilanz der letzten Begegnungen bei den Ahrensburger. Immer wieder scheiterte das Team von Trainer Tafazoli an dem Gastgeber und ließ Punkte auswärts liegen. Besonders schmerzhaft erinnert sich der Coach an die 8:0-Klatsche im Jahr 2015.

Der Siemser Coach Kambiz Tafazoli äußerte zu HL-SPORTS: „Wir freuen uns, dass der Ligabetrieb wieder startet. Unser Auftakt gegen Hagen-Ahrensburg ist gleich ein Topspiel. Hagen, die bereits zwei Nachholspiele siegreich gestalten konnte, werden ihre Heimstärke auch gegen uns nutzen wollen. Wir dagegen wollen endlich den Fluch von Hagen ablegen und endlich auf deren Platz Punkte einfahren. Wir werden Vollgas geben und dürfen uns einfach keine Leichtsinnsfehler erlauben.“

Die Partie startet auf dem Kunstrasenplatz um 15 Uhr.

Die weiteren Partien:
TSV Russee – SV Frisia 03 Risum-Lindholm, 13 Uhr
Kieler MTV – FC Kilia Kiel, 13.15 Uhr
SV Fortuna Bösdorf – SV Henstedt-Ulzburg II, 14 Uhr
SSG Rot-Schwarz Kiel – TuRa Meldorf, 15 Uhr
SV Neuenbrook/Rethwisch – TSV Klausdorf

Anzeige