Frühzeitiger Endspurt um Meister- und Abstiegsrunde in der Regionalliga

VfB Lübeck, 1. FC Phönix Lübeck und Eintracht Norderstedt im Stress

Haupttribüne im Stadion Lohmühle des VfB Lübeck. Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Am 29. Januar soll der Ball in der Regionalliga Nord wieder rollen. Erst einmal mit einigen Nachholspielen, wenn es denn überhaupt die Corona-Pandemie zulässt. Der Verband setzte allerdings schon mal ein paar Spiele an und das bedeutet Stress für alle Beteiligten, denn es geht um Punkte zur Meister- und Abstiegsrunde. Der Blick richtet sich vor allem aus Sicht von HL-SPORTS Richtung VfB Lübeck, 1. FC Phönix Lübeck und Eintracht Norderstedt.

Wer packt es in die Meisterrunde?

Die Grün-Weißen stehen derzeit auf Rang fünf und könnten sogar noch weiter nach oben klettern. Im Nacken sitzt dem VfB der Hamburger SV II, der ebenfalls auf Platz fünf möchte, denn nur dieser berechtigt an der Teilnahme zur Meisterrunde. Aktuell wären aus dem Norden Holstein Kiel II, Weiche Flensburg, Teutonia Hamburg, SV Drochtersen/Assel und der VfB Lübeck. Hinzu kämen VfB Oldenburg, Werder Bremen II, VfV Hildesheim, Atlas Delmenhorst und Hannover 96 II derzeit aus dem Süden hinzu.

- Anzeige -

Tabelle Nord-Staffel (obere Hälfte)

1.Holstein Kiel II1832 : 1635
2.SC Weiche Flensburg1633 : 1633
3.FC Teutonia 05 Ottensen1733 : 2130
4.SV Drochtersen/​Assel1720 : 1530
5.VfB Lübeck1834 : 2029

VfB Lübeck hat es selbst in der Hand

Oben klaut man sich womöglich noch ein paar Zähler, denn Teutonia Hamburg muss noch nach Flensburg und Kiel, hat zuhaue Norderstedt noch zu bezwingen. Drochtersen ist am 29.1.2022 bei Altona 93 gefragt, empfängt noch Weiche und hat das letzte Vorrundenspiel beim VfB Lübeck (18.2.). Die Grün-Weißen sind daneben nur noch im Stadtderby bei Phönix (12.2.) gefordert. Und der HSV II will auf keinen Fall in Heide und gegen die „Adlerträger“ verlieren, denn diese Punkte würden ihnen in der Abstiegsrunde nachhängen.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Tabelle Nord-Staffel (untere Hälfte)

6.Hamburger SV II (U21)1831 : 2628
7.FC Eintracht Norderstedt1728 : 2420
8.FC St. Pauli II1819 : 2620
9.1. FC Phönix Lübeck1723 : 3318
10.Heider SV1614 : 369
11.Altona 931613 : 475

Verpasste Chancen in Norderstedt und bei Phönix

Das Verfehlen der Meisterrunde dürfte bei Eintracht Norderstedt und Phönix Lübeck inzwischen akzeptiert worden sein. Beide Clubs waren mit großen Erwartungen in die Saison gegangen. Nun muss man sich für die Abstiegsrunde einspielen, denn aus insgesamt elf Teams, die dort nach dem 21. Februar aus Nord und Süd zusammengewürfelt werden, steigen mindestens fünf Mannschaften in die Oberligen ab, oder mehr, sollte es mehr als nur einen Absteiger aus der 3. Liga in die Regionalliga Nord geben. Dabei wird in der Abstiegsrunde nur noch gegen die Gegner gespielt, die aus der jeweiligen anderen Gruppe kommen – in Hin- und Rückspiel. Aktuell wären in dieser Runde folgende Mannschaften in der Abstiegsrunde: HSV II, Eintracht Norderstedt, St. Pauli II, Phönix Lübeck, Heider SV, Altona 93 (alle aus dem Norden), SSV Jeddeloh, BSV Rehden, Lüneburger SK, HSC Hannover und FC Oberneuland (alle aus dem Süden).

Tabelle Süd-Staffel

1.VfB Oldenburg1845 : 1243
2.SV Werder Bremen II (U23)1847 : 1342
3.VfV Borussia 06 Hildesheim1832 : 3429
4.SV Atlas Delmenhorst1822 : 2225
5.Hannover 96 II (U23)1828 : 2324
6.SSV Jeddeloh1825 : 2824
7.BSV Rehden1829 : 3518
8.Lüneburger Sport-Klub Hansa1815 : 2816
9.HSC Hannover1818 : 4215
10.FC Oberneuland1811 : 3512

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.