Fußball, Tor, Bälle, Saison

Todesfelde – Spitzenreiter WSV Tangstedt musste an diesem Wochenende die Tabellenspitze vorübergehend abgeben. Das Team von Trainer Kevin Steen musste sich im Heimspiel gegen den SC Rönnau 74 mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben. Ärgerlich aus Sicht der Hausherren war der Ausgleich, da der Ball Ihrer Meinung nicht hinter der Linie war. Da der SV Todesfelde den SSC Phoenix Kisdorf 2:0 besiegte, zog Tofe an den Tangstedtern vorbei. Allerdings hat der WSV noch ein Spiel weniger auf dem Konto. ließen am Wochenende Federn. Auch der zweite Verfolger des Spitzenduos ließ am Wochenende Federn. Der TSV Bargteheide unterlag bei Fetihspor Kaltenkirchen mit 1:2. Den zweiten Sieg in Folge landete der TuS Hartenholm beim 2:1-Auswärtssieg beim VfR Horst. Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich die SG Oering-Seth beim 4:1-Heimsieg gegen die SG Elmenhorst/Tremsbüttel.

Fetihspor Kaltenkirchen – TSV Bargteheide 2:1 (0:1)

Marc Rieger (TSV Bargteheide): „Statement folgt.“

- Anzeige -

SV Todesfelde II – SSC Phoenix Kisdorf 2:0 (2:0)

Dominik Fseisi (Phoenix Kisdorf): „Verdiente Niederlage in Todesfelde. Der Gegner hat sich das komplette Spiel in der eigenen Hälfte aufgehalten und wurde durch Konter gefährlich. Leider haben wir kein Mittel gefunden und der Gegner durch individuelle Klasse zweimal zugeschlagen. Passiert und das Leben geht weiter. Wir wollen im letzten Spiel der Hinserie Platz 3 verteidigen.“

VfR Horst – TuS Hartenholm 1:2 (0:1)

Marius Kirstein (TuS Hartenholm): „.“

WSV Tangstedt – SC Rönnau 74 1:1 (1:0)

Kevin Steen (Tangstedt): „In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und sind verdient 1:0 in Führung gegangen. Dann kriegen wir ein Gegentor was niemals eins war. Aus dem Getümmel heraus im Strafraum war angeblich der Ball hinter der Linie. Und danach kommen wir nicht mehr in die Partie.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Sören Warnick (SC Rönnau): „Eine kämpferische Meisterleistung unserer Jungs und der Punkt geht absolut in Ordnung. Unser heutige Gegner hatte keine Lösungen sich Torchancen heraus zu spielen, da wir taktisch sehr diszipliniert gespielt haben.“

SG Oering-Seth – SG Elmenhorst/Tremsbüttel 4:1 (1:0)

Yorck Männich (SG Oering-Seth): „Wir gewinnen unser Heimspiel gegen die SG Elmenhorst/Tremsbüttel mit 4:1. Nach unserer frühen Führung blieb das kampfbetonte Spiel lange spannend. Am Ende konnten wir auch dank eines überragenden 4fachen Torschützen Post die Partie verdient für uns entscheiden.“

Der 12. Spieltag:

Fetihspor Kaltenkirchen – TSV Bargteheide 2:1
SV Todesfelde II – SSC Phoenix Kisdorf 2:0
SV Wasbek – TuS Krempe 5:2
VfR Horst – TuS Hartenholm 1:2
TS Einfeld – Leezener SC 4:3
WSV Tangstedt – SC Rönnau 74 1:1
SG Oering-Seth – SG Elmenhorst/Tremsbüttel 4:1

Die Tabelle:

1.SV Todesfelde II1236 : 1427
2.WSV Tangstedt1131 : 927
3.SSC Phoenix Kisdorf1235 : 2124
4.TSV Bargteheide1241 : 2322
5.Fetihspor Kaltenkirchen1226 : 1619
6.TuS Hartenholm1225 : 1918
7.SC Rönnau 741215 : 1718
8.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel1220 : 2317
9.VfR Horst1123 : 2313
10.SG Oering-Seth1228 : 3513
11.Leezener SC1219 : 3212
12.TuS Krempe1212 : 2912
13.TS Einfeld1220 : 408
14.SV Wasbek1222 : 525

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.