Foto: Peter Adam/oH

Lübeck – Der vorletzte Spieltag der Verbandsliga Süd-Ost steht bevor und am Mittwoch ist bereits die erste Entscheidung im Abstiegskampf gefallen. Die SG Bad Schwartau ist nach der Niederlage im Nachholspiel gegen den TSV Lensahn abgestiegen. Gegner Lensahn verschaffte sich etwas Luft, bekommt es am Sonntag aber mit dem Meister 1. FC Phönix II zu tun. Zeitgleich treffen der SC Rapid und die SVG Pönitz aufeinander im Kampf um den 2. Tabellenplatz. Bereits am Sonnabend muss der TSV Gremersdorf unbedingt gegen die SG Sarau/Bosau punkten, um nicht vorzeitig alle Chancen auf den Klassenerhalt einzubüßen.

Die Stimmen zum Nachholspiel:

SG Bad Schwartau – TSV Lensahn 0:4 (0:3)

Martin Königsberg (Bad Schwartau): „Leider wieder kein zufriedenstellendes Spiel von uns. Viele individuelle Fehler, durch die wir es uns selbst unnötig schwer machen. Die frühe Unterzahl macht es uns dann natürlich nicht leichter. Glückwunsch an Lensahn. Wir haben jetzt noch zwei Spiele, in denen wir uns noch vernünftig aus der Verbandsliga verabschieden wollen.“

- Anzeige -

Christian Ippig (Lensahn): „Ein typisches Spiel im Abstiegskampf. Man hat der Mannschaft den Druck des gewinnen müssen angemerkt. Bevor uns der Doppelschlag in der 35. und 36. Minute gelingt, müssen wir eigentlich mindestens schon drei oder vier Tore geschossen haben, können aber auch 0:1 zurückliegen. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht mehr als nötig gemacht. Hauptsache drei Punkte und am Sonntag geht es weiter.“

Die Stimmen vor den Spielen:

TSV Gremersdorf – SG Sarau/Bosau (Sa., 16.30 Uhr)

Olaf Schlüter (Gremersdorf): „Wir haben natürlich an ein paar Schrauben gedreht. Das müssen wir nun versuchen auf den Platz zu kriegen. Für uns ist es ein Halbfinale, es gibt nicht viele, die noch mit uns rechnen und das ist unsere Chance. Wir wissen, was verlangt wird, um gegen die SG was zu holen und das werden wir mit allen Mitteln, die wir haben, versuchen. Wir haben Bock!“

Robertino Borja (Sarau/Bosau): „Am Sonnabend treten wir unser letztes Auswärtsspiel an. In Gremersdorf erwartet uns ein kampfbetontes Spiel. Im Hinspiel war es schon ein unangenehmer Gegner, für den es nun um alles geht. Wir wollen die drei Punkte trotzdem mit nach Sarau nehmen.“

TSV Lensahn – 1. FC Phönix Lübeck II (So., 15 Uhr)

Christian Ippig (Lensahn): „Nachdem wir die letzten drei Spiele gewinnen konnten, steht uns nun das Spiel gegen den Meister und Aufsteiger in die Landesliga bevor. Aber Bange machen gilt nicht. Nach wie vor sind wir noch nicht gerettet und werden alles gegen Phönix versuchen. Allerdings haben wir aus dem Spiel gegen Schwartau einige angeschlagene Spieler, so das wir definitiv erst am Sonntagmorgen entscheiden können, wer aufläuft. Mit Sicherheit ist Stefan Lang (Hochzeitsfeier) nicht dabei und bei Lasse Köppen dürfte es bis Sonntag nicht reichen. Wieder dabei sein dürften Leon Dobrew, Fabian Kommke und Niklas Fundt. Unseren positiven Spirit aus den letzten Spielen wollen wir weitertragen und mit der vollen Unterstützung unserer Fans, wie in Schwartau, wird auch was möglich sein.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Gabriel Lopes (Phönix): „Wir erwarten ein kampfbetontes Spiel auf Rasen, Lensahn kann mit einem Sieg den Klassenerhalt fast perfekt machen. Wir wollen die Saison sauber zu Ende bringen und die letzten zwei Spiele noch gewinnen. Es verspricht, ein interessantes Spiel zu werden.“

SC Rapid Lübeck – SVG Pönitz (So., 15 Uhr)

Christian Arp (Rapid): „Beide Teams sind derzeit in einer guten Verfassung und haben noch realistische Chancen auf die Vizemeisterschaft. Ich gehe von einem spannenden Spiel mit offenem Visier beider Teams aus, da beide den Offensivgedanken pflegen und auf Sieg spielen werden. Das Hinspiel konnten wir dort souverän mit 5:0 gewinnen, aber dies gilt es aus den Köpfen zu bekommen, denn so etwas wird Pönitz sicherlich nicht noch einmal zulassen.“

Christian Born (Pönitz): „Mit unserem Heimsieg vergangene Woche haben wir wieder in die Spur gefunden und konsequent das gespielt, was uns seit Februar ausgemacht hat. Es gilt daran anzuschließen und alles andere auszublenden, sich einfach auf unser Spiel zu konzentrieren und damit versuchen, zum Erfolg zu kommen. Punkt aus! Ausfallen wird lediglich Schumacher.“

Der 21. Spieltag (14./15.5.)

TSV Gremersdorf – SG Sarau/Bosau (Sa., 16.30 Uhr)
TSV Lensahn – 1. FC Phönix Lübeck II (So., 15 Uhr)
SC Rapid Lübeck – SVG Pönitz
TSV Eintracht Groß Grönau – SV Hamberge verlegt auf 17.5.
TSV Neustadt – VfL Vorwerk verlegt auf 18.5.
SG Bad Schwartau spielfrei

Die Tabelle

1.1. FC Phönix Lübeck II1883 : 2449
2.TSV Eintracht Groß Grönau1854 : 4035
3.SC Rapid Lübeck1740 : 2533
4.SVG Pönitz1839 : 2633
5.SG Sarau/​Bosau1735 : 2628
6.VfL Vorwerk1844 : 3826
7.SV Hamberge1728 : 3319
8.TSV Lensahn1723 : 3718
9.TSV Neustadt1826 : 4215
10.TSV Gremersdorf1824 : 4715
11.SG Bad Schwartau1820 : 786

Bildquellen

  • sgbadschwartau_gremersdorf: Foto: Peter Adam/oH
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments