Foto: Lobeca/Nobert Gettschat

Tangstedt – Am dritten Spieltag der Verbandsliga Süd-West steht mit der Begegnung WSV Tangstedt gegen den SSC Phoenix Kisdorf das erste Spitzenspiel an. Beide Teams sind jeweils mit zwei Siegen gestartet und wollen diese Serie fortsetzen. Eröffnet wird der dritte Spieltag bereits heute Abend mit drei Begegnungen. Der SV Todesfelde II empfängt die SG Oering-Seth zum Derby. Ebenfalls ein Derby findet in Leezen statt. Dort erwartet der LSC den SC Rönnau 74. Anstoß ist um 20 Uhr. Auch der TSV Bargteheide will den dritten Sieg im dritten Spiel. Der TSV gastiert am Sonntag beim TuS Krempe. Es ist bereits das dritte Auswärtsspiel in Folge für die Bargteheider. Aufgrund der Platzbelegung startet das Team bekanntlich mit fünf Auswärtsspielen.

SV Todesfelde II – SG Oering-Seth (Fr. 20 Uhr)

Yorck Maennich (SG Oering-Seth): „Das nächste Derby steht an. Wir freuen uns auf einen Vergleich in der Liga mit dem Nachbarn aus Todesfelde und wollen endlich etwas Zählbares mitnehmen. Angespannt bleibt weiter unsere Personalsituation, doch wir hoffen, dass in den nächsten Wochen der ein oder andere verletzte Spieler in den Kader zurückkehrt.“

- Anzeige -

Leezener SC – SC Rönnau 74 (Fr., 20 Uhr)

Sören Warnick (SC Rönnau 74): „Freitagabend – Derbyzeit in Leezen. Mehr geht nicht. Wir müssen alles reinhauen, damit wir gegen Leezen bestehen und drei Punkte mitnehmen. Unsere Jungs sind gut vorbereitet.“

WSV Tangstedt – SSC Phoenix Kisdorf (So., 14 Uhr)

Kevin Steen (WSV Tangstedt): „Wir freuen uns auf eine neue Aufgabe am Wochenende. Wir sind sehr gespannt und haben uns
Viel vor genommenen. Wir werden alles geben um die 3 Punkte bei uns zu behalten.“
Dominik Fseisi (Phoenix Kisdorf): „Topspiel am Sonntag. Es fehlen zwar einige Leute, aber wir haben uns viel vorgenommen. Wir sind zwar nicht der Favorit, aber wir wollen uns nicht unter Wert verkaufen. Die Jungs sind heiß und haben gut trainiert. Wir wollen mindestens einen Punkt holen.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

TuS Krempe – TSV Bargteheide (So., 15 Uhr)

Marc Rieger (TSV Bargteheide): „Wieder mal ein Auswärtsspiel. Über den Gegner wissen wir nicht allzu viel. Wir wollen uns aber auf unser eigenes Spiel konzentrieren und wollen den Gastgebern unser Spiel aufdrücken. Wir wollen drei Punkte in Krempe mitnehmen. Unsere Kadersituation sieht an diesem Wochenende besser aus, wir können in Bestbesetzung antreten.“

TS Einfeld – TuS Hartenholm (Di., 19:30 Uhr)

Martin Genz (Hartenholm): „Wir freuen uns auf das Spiel gegen die TS Einfeld und wollen natürlich etwas Zählbares mitnehmen. Es wird mit Sicherheit keine einfache Partie, denn ich erwarte wieder einen Gegner, der alles in die Waagschale wirft um Punkte mitzunehmen. Wir müssen zusehen, dass wir unser Spiel durchbekommen und das über die gesamte Spielzeit und nicht nur 45 oder 60 Minuten. Wenn wir das machen, bin ich positiv gestimmt, nehmen wir etwas mit.“

Der 3. Spieltag:

SV Todesfelde II – SG Oering-Seth (Fr. 20 Uhr)
Fetihspor Kaltenkirchen – VfR Horst
Leezener SC – SC Rönnau 74
SV Wasbek – SG Elmenhorst/Tremsbüttel (Sa., 14 Uhr)
WSV Tangstedt – SSC Phoenix Kisdorf (So., 14 Uhr)
TuS Krempe – TSV Bargteheide (15 Uhr)
TS Einfeld – TuS Hartenholm (Di., 19:30 Uhr)

Die Tabelle:

1.TSV Bargteheide210 : 26
2.SSC Phoenix Kisdorf28 : 06
3.WSV Tangstedt24 : 16
4.SV Todesfelde II24 : 14
5.VfR Horst25 : 44
6.SC Rönnau 7424 : 34
7.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel22 : 23
8.TuS Hartenholm23 : 43
9.Leezener SC21 : 33
10.SV Wasbek24 : 91
11.TuS Krempe20 : 20
12.TS Einfeld22 : 60
13.Fetihspor Kaltenkirchen21 : 50
14.SG Oering-Seth23 : 90

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.