Gebrüder Prüß verstärken auf den letzten Drücker KSV

Niklas und Marcell Prüß jetzt beim Kronsforder SV. Foto: KSV

Lübeck – Drei Niederlagen und damit keinen Punkt haben den Kronsforder SV zum Handeln gezwungen und der Kreisligist ist noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Marcell (31) und Niklas (25) Prüß wechseln von Eintracht Groß Grönau an die Krummesser Landstraße.

Mehr Elan für die Offensive

Teammanager Jan „Kiste“ Voigt sagt zu HL-SPORTS: „Wir freuen uns, dass die beiden Spieler bei uns zugesagt haben. Das war auch dringend notwendig nach den drei negativen Pflichtspielen. Der Kontakt kam über unseren Spieler Dirk Bothmann, der mit Marcel zusammengespielt. Der konnte dadurch seinen Bruder Niklas überzeugen, sich das Training bei uns anzuschauen. Nach zwei guten Einheiten und des guten Zusammenhaltes in der Mannshaft haben sie sich für uns entschieden. Ich kenne beide auch noch aus meinen Grönauer Zeiten und sie bringen viele Offensivqualitäten mit zu uns. Beiden bringt es Spaß. Ein wenig Trainingsrückstand haben sie noch, aber das bekommen wir hin. Niklas kam schon in einer Halbzeit auf Spielpraxis, wo er erkennbar war, dass er uns fußballerisch weiterhelfen wird. An der Ausdauer muss er noch etwas arbeiten. Sie haben das gleiche Ziel wie wir, den Klassenerhalt. In der nächsten Saison wollen wir dann die Liga rocken.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Tabellenführer ist zu Gast

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) ist Spitzenreiter Ratzeburger SV zu Gast. Dann könnten beide Neuzugänge schon zusammen auf dem Platz stehen. Der KSV ist der Tabellenletzter in der Kreisliga Süd.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.