Lübeck – Die Spielzeit 2020/2021 nimmt in der 3. Liga weiter ihren Lauf. Mittendrin steckt auch der VfB Lübeck, dem nun am Sonntag (13 Uhr) nach dem Erfolgserlebnis gegen Unterhaching (1:0) der nächste Brocken bevorsteht. Das beim MSV Duisburg und in der Schauinsland-Reisen-Arena. Dort gilt es für die Hansestädter nach zuletzt vier Punkten in Folge aus zwei Partien möglichst nachzulegen.

Bodenhaftung, noch nichts erreicht…

Mehr wie eine Momentaufnahme ist das aber nicht für Lübeck. Beide Clubs sind von der Punktausbeute her, sicherlich auch von den gezeigten Darbietungen auf dem Platz, oft hinter den eigenen Erwartungen bisher eher zurückgeblieben. Ergo: Beide Traditionsvereine hängen tief im Abstiegsschlamassel fest, kämpfen weiterhin um den Verbleib im Profifußball und benötigen Zählbares.

- Anzeige -

Sechs-Punkte-Spiel?

Auch wenn Trainer so etwas nicht hören wollen, es ja auch im Endeffekt wie in jeder Partie nur drei Zähler für einen Sieg zu vergeben gibt, darf man als geneigter Fußballanhänger schon von einem Sechs-Punkte-Spiel sprechen, das nun ansteht. In Duisburg treffen zwei angeknockte Mannschaften aufeinander, zwei Teams die praktisch verdammt sind Zählbares einzufahren. Ohne Wenn und Aber… 

Punkteteilung im Hinspiel…

Für den VfB Lübeck war das Hinspiel gegen die „Zebras“ das damals zweite Heimspiel in der noch jungen Saison. Wie schon zuvor gegen den 1. FC Saarbrücken endete auch das Match auf eigenem Geläuf gegen den MSV Duisburg nach 90 Minuten 1:1 (0:0). Auch in dieser Partie hatte der Aufsteiger zunächst die Nase vorn, führte dank Yannick Deichmann mit 1:0 (61.), ehe Vincent Vermeij mit seinem Treffer (74.) dem MSV noch eine Punkteteilung bescherte.

Duisburg hat nachgelegt…

In die Spur kamen beide Vereine im Anschluss daran auch nicht wirklich, hangelten sich eher von Spieltag zu Spieltag. Das ergebnistechnisch eher schlecht als recht, wie der Blick auf die Tabellensituation beweist. Getan hat sich aber jüngst etwas beim Meidericher Personal. Während der VfB Lübeck Sören Lippert an den Bonner SC (Regionalliga) verlieh, schlug der MSV auf dem Transfermarkt noch zu, nahm Geld in die Hand. Von Zweitligist Jahn Regensburg wurde u.a Federico Palacios an die Wedau gelotst. Vom SV Sandhausen (ebenfalls 2. Liga) Marlon Frey an Land gezogen, der Kader weiter aufgewertet.

Keine Verbesserung zuletzt…

In Zählbares konnte der MSV Duisburg, der mit 37 Gegentoren die schlechteste Defensive in der 3. Liga stellt, das Nachlegen personeller Art jüngst aber nicht ummünzen. Auch wenn die Neuzugänge von Anfang an ran durften verloren die Zebras, nach einer unterirdischen ersten Halbzeit, mit 1:3 in Westsachsen beim FSV Zwickau. An der Wedau brannte danach dementsprechend der Baum, dachte man über Konsequenzen nach…

Lieberknecht weg, Lettieri nun auch…

Am Mittwoch war es dann passiert. Nach Torsten Lieberknecht musste auch Gino Lettieri vorzeitig in Duisburg seinen Hut nehmen, wurde sich vom nächsten Trainer getrennt. Wer das Amt übernimmt, wird sich wohl in Kürze entscheiden. Gut vorstellbar, dass im Heimspiel am Sonntag gegen den VfB Lübeck schon der vermeintlich neue Messias auf der Bank des MSV Regie führt.        

Der 22. Spieltag in der 3. Liga

Dynamo Dresden – FC Bayern München II  (Fr., 19 Uhr)

1.FC Kaiserslautern – SV Wehen Wiesbaden (Sa., 14 Uhr)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Viktoria Köln – 1.FC Magdeburg

SpVgg Unterhaching – FC Ingolstadt

SC Verl – SV Meppen

Türkgücü München – SV Waldhof Mannheim 

MSV Duisburg – VfB Lübeck (So., 13 Uhr)

TSV 1860 München – FSV Zwickau (So., 14 Uhr)

Hallescher FC – 1.FC Saarbrücken (Mo., 19 Uhr)

KFC Uerdingen – FC Hansa Rostock (abgesagt)

Die Tabelle

1.SG Dynamo Dresden2034 : 2038
2.TSV 1860 München2142 : 2037
3.F.C. Hansa Rostock2031 : 2135
4.FC Ingolstadt2028 : 2235
5.Türkgücü München2128 : 2333
6.SC Verl2037 : 2931
7.1. FC Saarbrücken2033 : 2930
8.SV Waldhof Mannheim2133 : 3330
9.Hallescher FC2126 : 3230
10.SV Wehen Wiesbaden2035 : 3229
11.FSV Zwickau1922 : 2425
12.FC Bayern München II1926 : 2624
13.KFC Uerdingen1916 : 1924
14.Viktoria Köln2125 : 3524
15.SV Meppen2021 : 2823
16.1. FC Kaiserslautern2120 : 2721
17.SpVgg Unterhaching2122 : 3021
18.1. FC Magdeburg2119 : 2921
19.VfB Lübeck2022 : 2820
20.MSV Duisburg2124 : 3718

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.