Lübeck – So schnell geht das! Auch wenn das Gastspiel des FC Hansa Rostock in Lübeck zuletzt ausfiel, endete offiziell am vergangenen Wochenende die Hinrunde der Spielzeit 2020/2021 in der 3. Liga. 18 Partien absolvierte der Aufsteiger aus Schleswig-Holstein bis dato, sammelte dabei definitiv viel zu wenig Punkte ein und steckt so tief im Abstiegsschlamassel fest. Am Sonntag (14 Uhr, Ludwigsparkstadion) führt es die Grün-Weißen nun zum Duell der Aufsteiger, zum 1. FC Saarbrücken. HL-SPORTS stellt den Kontrahenten vor.

1860 Zuschauer beim Auftakt…

Das Hinspiel, immerhin vor 1860 Zuschauern im Dietmar-Scholze-Stadion, endete mit einer Punkteteilung (1:1). Bis zur 76. Minute roch es zum Auftakt der 3. Liga allerdings nach einem Heimsieg, einem Start nach Maß für die Grün-Weißen. Patrick Hobsch hatte den VfB Lübeck einen 1:0-Pausenstand beschert. Doch da Tobias Jänicke noch traf, wurde es nichts mit dem ersten Dreier der Spielzeit 2020/2021 für die Hansestädter. Man darf getrost von verschenkten Zählern reden…

- Anzeige -
Ryan Malone (16, VfB Lübeck), Steven Zellner (5, 1.FC Saarbrücken), Kopfballduell , Zweikampf. Foto: Lobeca/Raasch

Zeitnah trennten sich die Wege…

Was dann in den sich anschließenden Wochen passierte, ist eigentlich kaum nachvollziehbar. Lübeck kam ergebnistechnisch so gar nicht in den Tritt, schaffte es insgesamt in sieben Auftritten in Folge nicht einen Sieg einzufahren und rutschte in den Tabellenkeller ab. Ganz anders präsentierten sich die Saarländer, die von Erfolgserlebnis zu Erfolgserlebnis flogen und sogar zwischenzeitlich die Tabellenspitze übernahmen. Ganz konnte der Mitaufsteiger dieses Niveau zwar nicht halten. Mit 29 Punkten aktuell (18 Spiele) ist der 1. FCS aber absolut im Soll, wenn nicht deutlich darüber weg. Im Vergleich zum VfB (leider) auf jeden Fall…

Zwei stechen hervor…

Mit Nicklas Shipnoski (9 Tore) und Sebastian Jacob (8 Buden) hat Saarbrücken zwei echte „Shooter“ in den eigenen Reihen. Zum Vergleich: Da wirkt die Ausbeute von Yannick Deichmann (4), Ersin Zehir (3) und Pascal Steinwender (3) beim VfB Lübeck – das sind die drei Besten von den Erfolgserlebnissen her – bescheiden.

Positiv denken…

Die Flinte ins Korn werfen wird man an der Lohmühle sicherlich nicht. Auch nicht die Zähler nun kampflos den Saarbrückern überlassen. In diesem Sinne: „Auf geht`s Lübeck, kämpfen und siegen…“

Der 20. Spieltag in der 3. Liga (22.01./24.01.):

Türkgücü München – FC Bayern München II  (Fr., 19 Uhr)

MSV Duisburg – FC Hansa Rostock  (Sa., 14 Uhr)

SpVgg Unterhaching – FSV Zwickau

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Hallescher FC – 1.FC Magdeburg

Dynamo Dresden – 1.FC Kaiserslautern  

Viktoria Köln – SV Waldhof Mannheim 

SC Verl – SV Wehen Wiesbaden

TSV 1860 München – SV Meppen (So., 13 Uhr)

1.FC Saarbrücken – VfB Lübeck (So., 14 Uhr)

KFC Uerdingen – FC Ingolstadt (So., 15 Uhr)

Patrick Hobsch (34, VfB Lübeck), Christopher Schorch (4, 1.FC Saarbrücken), Zweikampf. Foto: Lobeca/Raasch

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.