Trainer Lukas Pfeiffer, VfB Lübeck, Regionalliga

Lübeck – Am Sonnabend gastierte der VfB Lübeck auf der Trainingsanlage des Hamburger SV in Norderstedt (Ulzburger Straße 94), testete dort auf Kunstrasen gegen den FC Teutonia 05 Ottensen. Die Begegnung gegen den Ligarivalen und Mitbewerber um den Aufstieg in die 3. Liga endete aus Sicht der Grün-Weißen mit einem 2:4 (1:3). Der Trainer des VfB ordnete das Match wie folgt ein…

Lukas Pfeiffer (VfB-Coach): „Das war eine verdiente Niederlage, gegen einen robusten Gegner, der uns vor allem in den Zweikämpfen den Schneid abgekauft hat. Man hat bei uns gemerkt, dass wir rotiert, die Möglichkeit genutzt haben gerade Jungs, die aufgrund von Verletzungen nicht gespielt haben, weiter heranzuführen. Das hat man in den Abläufen gemerkt. In der letzten halben Stunde haben wir uns in der Intensivität gesteigert. Hinten raus war das in Ordnung. Jetzt versuchen wir uns gut auf Delmenhorst vorzubereiten.“   

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Statistik zum Testkick: 

VfB Lübeck: Schmid – Kuisch, Grupe (61. Brackelmann), Kleeschätzky (46. Andreasson), Lippegaus – Ciapa (70. Kölle), Freitag – Amamoo, Boland (46. Taritas), Sezer – Fakhro.

Tore: 0:1 Sezer (19.), 1:1 Andrijanic (22., Foulelfmeter), 2:1 Facklam (26.), 3:1 Fernandes (35.), 4:1 Grosche (63.), 4:2 Amamoo (78., Foulelfmeter).

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.