Kunstrasen-Sportplatz des Lübecker SC an der Thomas-Mann-Straße. Foto: rk

Lübeck – Den Sportvereinen von Liga eins bis zur Kreisliga fehlen während der Corona-Krise nicht nur die Wettbewerbe, sondern damit verbunden Einnahmen. Wenn man auch die Bundesliga-Derbys nur schwer mit den Stadtduellen zwischen Eichholz und Phönix vergleichen kann, so ist es eben ein finanzielles Loch, was die Vereine derzeit stopfen müssen. Die Kosten laufen weiter.

Europarekord für Spiel gegen „Unsichtbaren Gegner“

Das Stichwort lautet hier: Geistertickets! Es gibt zwar kein Spiel, aber die Fans können dennoch einen Betrag spenden, so als wären sie im Stadion oder auf dem Sportplatz dabei. Beispiele gab es inzwischen genug. Den größten Deal landete man in Leipzig. Die Sachsen setzten 182.612 Tickets für ein Spiel ab, das es gar nicht gab. Der Regionalligist schaffte damit den Europarekord und ließ sich dazu noch etwas einfallen. Man machte daraus eine TV-Übertragung. Am 8. Mai das Rekord-Spiel des 1. FC Lok gegen den Unsichtbaren Gegner im Bruno-Plache-Stadion. Zwei Kommentatoren, einige Lok-Spieler, die die Abstandsregel einhielten und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer gab sogar den Anstoß. Der Stadionsprecher machte die Durchsagen und sogar Pyro gab es auch. Die Interviews und eine Pressekonferenz am Ende durften nicht fehlen. Lok gewann übrigens deutlich

„Hamstern für Hansa“

Hansa Rostock hatte bereits die Aktion „Hamstern für Hansa“ erfolg. Die bescherte dem Drittligisten rund 250.000 Euro Einnahmen. Der Fanshop war dort gefragt. Da die Aktion so gut lief, sorgten die Anhänger der Mecklenburger mit Geistertickets für ein ausverkauftes Stadion.

Virtuell zum SC Buntekuh und LSC

Virtuell sind nicht nur die Tickets, mit denen man den eigenen Club unterstützt. Bier, Wurst, Bierkisten, Currywurst mit Pommes und Limonade – alles virtuell. In Lübeck ist die Idee inzwischen angekommen. SC Buntekuh und Lübecker SC sind bereits dabei. Für 4 Euro kann man am Koggenweg eine Eintrittskarte haben. Am Thomas-Mann-Platz man neben einem Ticket zusätzlich in die Büchse der Jugendabteilung etwas werfen oder man spendet es an das Damen-Team.

Ist dein Club auch schon dabei? Stelle den Link in die Kommentare.