Torwart Fabian Landvoigt (SV Todesfelde) fehlte beim Auftakt. Foto: sr

Todesfelde – Nach rund dreiwöchiger Pause und dem verpassten Aufstieg in die Regionalliga Nord stieg am Montag der SV Todesfelde wieder in den „Alltag“ ein. Nicht beim Oberligisten dabei waren Fabian Landvoigt (nach Blinddarm-OP), Morten Liebert (krank) und Mats Klüver (Knie).

Eingewöhnung

Auf dem Sportgelände an der Dorfstraße begann alles mit einer kleinen Besprechung, ehe danach der Athletiktrainer die Spieler ein bisschen „rangenommen“ hat. Zum Abschluss gab es ein kleines Spielchen. „Das war ein lockerer Aufgalopp zu Anfang. Die Spieler haben ordentlich Gas gegeben für das erste Training. In den nächsten Tagen wird sich viel um Kondition und Krafttraining drehen, wird hart gearbeitet“, war Trainer Sven Tramm zufrieden mit dem Auftakt, gab noch einen kleinen Einblick auf das, was so in naher Zukunft ansteht.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bildquellen

  • Fabian Landvoigt, SV Todesfelde, Keeper: sr
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.