Segeberg – Am 16. Juni steht für den SV Todesfelde ein wichtiges Pflichtspiel an. Im Achtelfinale des Landespokals führt es den Oberligisten auf dem Weg zur Titelverteidigung nach Geest. Das Ziel ist klar: Die Segeberger wollen sich auf dem Sportplatz Schafstedt für die nächste Runde qualifizieren.

Ordentlicher Auftritt…

Auf dem Weg dorthin sammelte der SVT noch Spielpraxis, testete jüngst gegen den SC Rapid Lübeck. Die Partie endete mit einem 5:0 an der Dorfstraße für den favorisierten Gastgeber. „Erste Halbzeit war das sehr gut von uns, wir haben sehr viel Druck gemacht, führten schnell und haben auch nicht aufgehört. In der zweiten Halbzeit ging ein bisschen der Spielfluss verloren. Trotzdem bin ich zufrieden mit dem ersten Testspiel“, konnte sich Sven Tramm gut arrangieren mit dem Auftritt gegen den Lübecker Verbandsligisten.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Etwas Ungewissheit bleibt…

Mit Blick auf den Mittwoch bei der SG Geest 05 (Anpfiff 19.30 Uhr) konnte der Trainer des Fünftligisten aus dem Testmatch aber wenig Schlüsse ziehen. „Ich freue mich auf das erste Pflichtspiel. Für beide Mannschaften ist es aber nach sieben Monaten ein Kaltstart. Hoffentlich verletzt sich da keiner muskulär, das gilt für beide Mannschaften, nach so langer Zeit.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.