Dennis Hoins steht dem VfB Lübeck nach derzeitigem Stand 2019 nicht mehr zur Verfügung. Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Während sich die Mannschaft auf das am kommenden Sonntag anstehende Auswärtsspiel in Norderstedt und gegen den FC St. Pauli II (Anpfiff 14 Uhr) vorbereitet, stehen andere aktuell hinten dran. Nicht aus sportlichen Gesichtspunkten, sondern aufgrund von Verletzungen und anderen Sachen. Torwart Benjamin Gommert hofft zum Beispiel seine „Gehhilfen“, nebst „Stützschuh“ in rund zwei Wochen in die Ecke stellen zu können. Mittelfeldspieler Marcel Schelle pausiert weiterhin aufgrund einer Knieverletzung. Doch was ist eigentlich mit Dennis Hoins nun los? Der Offensivallrounder musste zunächst aufgrund von Komplikationen an einer OP-Narbe (Galle) kürzer treten. Zuletzt wurde dann von persönlichen Gründen gesprochen, es aber nicht weiter konkretisiert was genau dahinter steckt. „Ich kann und möchte dazu auch nicht mehr sagen. Es sind persönliche Gründe. Dennis wird tendenziell, auch wenn das noch nicht ganz fest steht, uns in diesem Kalenderjahr auch nicht mehr zur Verfügung stehen“, erklärte VfB-Cheftrainer auf Nachfrage von HL-SPORTS.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei