Lübeck – Die Wege von Oberligist Preußen Reinfeld und Jonas Marschner trennen sich im Sommer. Das verkündete der Oberligist via soziale Medien. Der Torwart möchte laut der Stormarner zur Saison 2021/2022 eine neue, für ihn sehr reizvolle sportliche Herausforderung annehmen. Genauer gesagt zieht es Marschner nach Hamburg und zu Barmbek-Uhlenhorst.“

Schade….

Reinfeld veröffentlichte dazu: „Leider endet der gemeinsame Weg von „Jonny“ und dem SVP nach dieser Saison. Dieser Verlust trifft unsere Liga-Mannschaft nicht nur sportlich hart, sondern ist menschlich auch ein sehr großer Verlust für den Verein insgesamt. Verantwortliche und Trainerteam waren immer in seine Pläne eingeweiht. Danke für den stetigen, offenen und vor allem vertrauensvollen Austausch.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Einfach war es nicht…

Jonas Marschner sagte: „Die Entscheidung ist mir natürlich nicht leicht gefallen, da ich das gesamte Team, sowie auch den Verein sehr schätze. Wir hatten in den letzten Jahren sehr viel Spaß und sind zu Freunden geworden. Aufgrund meines Berufes und meines neuen Wohnortes, wollte ich mich nun aber in Richtung Hamburg orientieren. Ich werde die Zeit beim SVP vermissen und mich an den Wochenenden für das ein oder andere Kaltgetränk blicken lassen“, so der scheidende Keeper.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.