Zweikamp, Dennis Lau (TuS Lübeck), Cesur Kaya (Türkischer SV)

Lübeck – Der 10. Spieltag in der Kreisliga Süd-Ost wurde vergangenes Wochenende ausgetragen. Im Kellerduell zwischen Grönau II und Bad Schwartau beweisen sich die Jungs vom Torfmoor und holen ihren zweiten Sieg in dieser Saison. Punktgleich, aber mit einem besseren Torverhältnis lassen sie die SG hinter sich auf dem letzten Platz. Im Spiel der beiden Aufsteiger zwischen Rapid II und Viktoria, kann sich der Kreisklassenmeister der vergangene Saison behaupten und entführt die drei Zähler vom Kasernenbrink. Die zweite Mannschaft vom Steinrader Damm beweist weiterhin Spitzenqualitäten und gewinnt auch nach Unterzahl durch eine rote Karte in der 26. Minute mit 3:2 gegen Schackendorf. Damit steht das Trainer-Team um Hempel und Larsson weiterhin auf Platz eins. Mark Seemann und seine Schlutuper fahren ohne Punkte aus Ahrensbök nach Hause, haben aber am Donnerstag wieder die Chance zu punkten. Um 19:30 Uhr ist Rapid II zu Gast am Palinger Weg.

Die Statements der Teams

MTV Ahrensbök – TSV Schlutup 3:1 (1:1)

Shorty Bohnsack (Ahrensbök): „Ein absoluter wichtiger Sieg. Klar, eine Woche ohne Spiel merkt man. Wir waren in jeder Aktion aktiver und wollten den Sieg mehr als Schlutup. Wir gewinnen letztendlich verdient gegen Schlutup. Vielen Dank an die zweite Herren für dieses Wochenende, dass sie uns wieder unterstützt haben.“

- Anzeige -

Mark Seemann (Schlutup): „In einem doch schwachen Kreisliga Spiel, verlieren wir in Ahrensbök mit 1:3. Das 0:1 aus unserer Sicht ein langer Ball, Stürmer und Torwart rasseln außerhalb vom Strafraum zusammen, bleiben beide verletzt liegen (kein Foulspiel) alle bleiben für ein paar Sekunden stehen und erwarten den Ball ins Aus, doch dann schießt der Ahrensböker den Ball doch einfach aus 20 Metern ins Leere Tor. Bin absolut keiner der sagt alles muss unterbrochen werden, aber in der Szene ganz klar und das war definitiv kein Fair Play. Trotzdem so ist es halt, müssen auch unsere Jungs einfach weiterspielen dann! Dann kommen wir zum Ausgleich und gehen so in die Halbzeit. Die zweite Hälfte sind wir dann noch schwächer geraten nach Ballverlust in einen Konter, was sie dann gut zu Ende spielen und verwerten. Der entscheidende Treffer kommt dann nach zu kurzem Rückspiel und Cornelius läuft alleine auf unsern Torwart zu und verwertet. Wie gesagt ein sehr schwaches Niveau heute von beiden Teams, wo wir heute als noch schwächere Mannschaft aber dann verdient die Niederlage hinnehmen müssen. Die Leidenschaft der letzten Wochen hat absolut gefehlt, wirkten wir heute müde und im Kopf, nicht wach und sechs Ausfälle aus der Woche zuvor konnten wir dann in vielen Bereichen heute anscheinend doch nicht auffangen.“

FC Dornbreite II – SV Schackendorf 3:2 (1:0)

Lennart Larsson (Dornbreite): „Es war das erwartet enge Spiel gegen eine gute Truppe aus Schackendorf. Wir haben zunächst schwer in die Partie gefunden. Nach 20 Minuten waren wir dann gut im Spiel und gehen verdient in Führung. Leider bekommen wir fünf Minuten später eine berechtigte rote Karte gegen uns und spielen somit knapp 65 Minuten in Unterzahl. Nach der Pause legen wir nach und führen auch zu dem Zeitpunkt verdient mit 3:0. Schackendorf hat sehr viel investiert und sich ordentlich in die Partie gekämpft und hat auch zurecht die Anschlusstore erzielt. Am Ende vielleicht ein wenig glücklich, dass wir den Sieg eingefahren haben, aber für den Aufwand den jeder einzelne heute betrieben hat, können wir nur unseren Hut ziehen. Das war eine gute Leistung!“

SC Rapid Lübeck – SV Viktoria 08 5:2 (0:3)

Rene Ewert (Rapid): „Glückwunsch an Viktoria.

Timur Akgün (Viktoria): „Ein sehr Zweikampf betontes Spiel über 90 Minuten. Wir haben trotz Unterbesetzung (Urlauber, Verletzte) uns gegen gestempt und insgesamt zurecht gewonnen. Entscheidend war die sehr gute erste Halbzeit meiner Jungs. Wie gesagt Kampfgeist und Spielwitz. Zur zweiten Halbzeit und einer 3:0 Führung konnten wir es ruhiger angehen lassen, aber haben es verpasst Rapid komplett aus dem Spiel zu nehmen, auch trotz des 4:0 war das Heimteam in Hälfte zwei präsenter und so kamen sie auch nochmal ran. Am Ende konnte wir aber einen kühlen Kopf bewahren und haben das Ding runter gespielt. Glückwunsch an beide Teams für ein gutes Spiel.“

TuS Lübeck – SG Reinfeld/Kronsforde 5:1 (1:0)

Kevin Berens (TuS): „Gegen die SG Reinfeld/Kronsforde konnten wir einen hochverdienten Heimsieg bejubeln. Wir mussten uns zu Beginn der Partie kurz sammeln, haben aber dann immer besser in die Partie gefunden und sind in Führung gegangen. Diese konnten wir dann auch verdientermaßen in die Pause mitnehmen. Kurz nach Wiederanpfiff konnten wir direkt nachlegen und das Ergebnis zu unseren Gunsten weiter ausbauen. Nach dem 2:0 konnten wir uns den Gegner ein wenig zurechtlegen und somit ergaben sich immer mehr Räume für uns. Diese haben wir dann gut genutzt und noch weitere drei Treffer erzielt. Die Jungs haben sich diesen deutlichen Sieg durch die hohe Bereitschaft absolut verdient.“

Sebastian Ballhausen (SG): „Am Ende ein verdienter Sieg für TuS. Wir konnten nach 13 Absagen heute dem Gegner in der 2.Halbzeit nichts mehr entgegensetzen. Ein großer Dank heute an die Jungs der 2. Herren unserer SG, die nach ihrem Spiel und mit 90 Minuten in den Beinen auch noch für uns die Buffer angezogen haben. Wir müssen jetzt schauen, dass wir bis kommende Woche die verletzten und kranken Spieler wieder irgendwie fit bekommen, um kommende Woche wieder wettbewerbsfähig zu sein.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Eintracht Groß Grönau II – SG Bad Schwartau 3:2 (1:1)

Stephan Kliesmann (Grönau): „Der langersehnte zweite Dreier ist auf dem Konto. Wir hoffen, dass der Knoten endlich geplatzt ist und wir uns nun langsam unten rausarbeiten können. Nun heißt es volle Konzentration auf Stockelsdorf. Wir wünschen der SG aus Schwartau weiterhin viel Erfolg.“

Martin Mendig (Schwartau): „In der ersten Halbzeit scheitern wir an unserer Chancenverwertung. Zweite Halbzeit nehme ich auf meine Kappe. Es wird nicht leichter, eine schöne Herausforderung für unsere Truppe. Glückwunsch an Grönau.“

SV Eintracht Segeberg – ATSV Stockelsdorf 0:2 (0:2)

Mark Galander (Segeberg): „Das 0:1 hat uns heute das Genick gebrochen. Wir schießen uns ohne Gegnerdruck gegenseitig am 16er ab und der Ball landet beim Gegner, der nur noch einschieben muss. Vor dem 0:1 war alles okay, bei einem ausgeglichen Spiel waren wir vielleicht sogar einen Ticken besser. Nach dem 0:1 nimmt uns Stockelsdorf schön auseinander. Folgerichtig das 0:2, bei dem wir aber auch wieder ordentlich mithelfen. Nach dem Halbzeit-Tee zeigen wir allerdings wieder das zweite (gute) Gesicht. Endlich hauen wir uns mal richtig rein, sind drauf und dran das 1:2 zu machen. 2-3 richtig gute Situationen pfeift uns leider der Schiedsrichter zurück oder es ist Grad noch so ein Bein im Weg. Rückmeldung einiger Stockelsdorfer war, dass eine Punkteteilung durchaus okay gewesen wäre und so sehe ich das auch. Jetzt geht’s weiter mit knallhartem Abstiegskampf, das hat jetzt hoffentlich jeder verstanden.“

Jan Mehlfeld (Stockelsdorf): „Heute haben wir unsere Chancen zu Beginn der Partie genutzt und gehen verdient mit 2:0 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hätten beide Mannschaften einen Treffer erzielen können. Am Ende nehmen wir die drei Punkte verdient mit nach Hause. Segeberg weiterhin viel Erfolg.“

Türkischer SV – TSV Pansdorf II 2:1 (0:1)

Ender Ergin (TüSV): „Auch wenn wir heute die erste Halbzeit gegen Pansdorf II verschlafen und zu recht in Rückstand geraten sind, haben wir uns in der zweiten Halbzeit stark zurück erkämpft und das Spiel 2-1 gedreht. Der Treffer von Samet Demircan zum 2-1 Sieg war sehr ansehnlich. Im großen und ganzen waren wir trotz einigen wichtigen Ausfällen die spielbestimmende Mannschaft und gehen am Ende verdient als Sieger vom Platz.“

Patrick Jaacks (Pansdorf): „Wir spielen eine gute erste Halbzeit, verpassen es aber das wichtige 2:0 zu machen. In der zweiten Halbzeit haben wir ein wenig den Faden verloren und nutzen unsere Chancen nicht. Leider sollte es heute nicht für drei Punkte reichen.“

Die Tabelle

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.FC Dornbreite II1025 : 926
2.SV Viktoria 08930 : 1519
3.ATSV Stockelsdorf1018 : 1118
4.TSV Pansdorf II1020 : 1217
5.Türkischer SV917 : 1716
6.TSV Schlutup1017 : 1816
7.SG Reinfeld/​Kronsforde918 : 2212
8.TuS Lübeck1021 : 2711
9.MTV Ahrensbök88 : 1310
10.SC Rapid Lübeck II819 : 239
11.SV Schackendorf911 : 169
12.SV Eintracht Segeberg1014 : 238
13.Eintracht Groß Grönau II917 : 217
14.SG Bad Schwartau913 : 217

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.