Nürnbergs Mavropanos kann beim Fallrückzieher von Hinterseer nur zuschauen
Foto: Lobeca/Gettschat
Anzeige

Hamburg – Montagabend um 20.30 Uhr steht das nächste Zweitligaspiel des Hamburger SV an. Es geht zum VfL Bochum. Die Hausherren stehen auf dem Relegationsplatz und müssen punkten, um der Abstiegszone zu entkommen. Hamburg kann mit einem Sieg an dem VfB Stuttgart vorbeiziehen (1:1 bei St. Pauli) und an Arminia Bielefeld heranrücken (0:0 in Aue).

Acht Spiele ohne Sieg

Fakt ist: der HSV hat seit acht Spielen auf des Gegners Platz nicht mehr gewonnen. Dass soll sich nun ändern. „Wir werden es wieder probieren, auswärts drei Punkte zu holen. Das ist immer unser Ziel. Wir sind fokussiert auf das nächste Spiel. Was vergangen ist, interessiert keinen mehr. Die Punkte, die wir haben, nimmt uns keiner mehr und die, die wir nicht geholt haben, können wir nicht mehr holen. Nun können wir wieder drei holen“, sagt HSV-Cheftrainer Dieter Hecking und weiter: „Wir müssen noch zielstrebiger auswärts werden. In Darmstadt und Sandhausen haben wir das schon verbessert. Es waren auch nicht alle Auswärtsspiele schlecht. Es gab ein richtig schlechtes Spiel, das war in Osnabrück. Die anderen, auch in Bielefeld und Kiel fand ich gut. Wenn du als HSV auswärts nicht gewinnst, ist halt schlecht. Gegen Bochum, eine heimstarke Mannschaft, wollen wir wieder versuchen zu gewinnen. Es gibt nicht das eine Muster, das du erkennst, wenn du nicht gewinnst. Wir wollen uns an diesen Dingen nicht lange aufhalten.“

Abschlusstraining vor #BOCHSV ✔️#meinVfL-Neuzugang Vasileios Lampropoulos war auch erstmals am Start! 💪🏼😊Bis morgen, wir sehen uns #anneCastroper!

Gepostet von VfL Bochum 1848 am Sonntag, 2. Februar 2020

Erste Niederlage gar nicht so lange her

Einfach wird es nicht, denn die Bochumer wurden zuhause erst einmal bezwungen. Allerdings ist dieses Erlebnis noch nicht solange her, denn gegen Jahn Regensburg gab es zwei Tage vor Weihnachten eine 2:3-Niederlage. Ein Unentschieden wäre eine Option, denn davon kann der VfL bereits sechs aus zehn Partien vor heimischer Kulisse vorweisen. Hecking dazu: „Bochum hat zuhause erst eine Niederlage, da ist auch ein bisschen Unruhe gewesen. Ich mag den Verein, doch er spielt im Bermuda-Dreieck die schwächste Rolle neben Dortmund und Schalke. Gegen Bayern haben sie im Pokal ein gutes Spiel abgeliefert und der VfL wird uns alles abverlangen. Wir sind aber unserer Form ganz gut unterwegs.“

Gleicher Kader, wie gegen den Club

Bakery Jatta (Pferdekuss) und die anderen, die angeschlagen waren, können mit nach Bochum reisen. „Der Kader bleibt der gleiche“, wie beim 4:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg, erklärt Hecking.

Unser Kader für das Auswärtsspiel beim VfL Bochum 1848: Heuer Fernandes, van Drongelen, Ewerton, Kinsombi, Narey,…

Gepostet von HSV am Sonntag, 2. Februar 2020

Konkurrenz patzt

Bielefeld und Stuttgart patzten. Hecking deutlich: „Mich interessieren die Ergebnisse der anderen nicht. Ich nehme sie wahr, aber wir müssen uns auf uns konzentrieren und unsere Spiele gewinnen. Klar, ist das gut, wenn die anderen unentschieden gespielt haben, aber wenn wir nicht gewinnen, haben wir nichts erreicht.“

„Lukas will zur EM“

Joel Pohjanpalo oder Lukas Hinterseer? „Lukas hat vieles gegen Nürnberg umgesetzt und ein gutes Spiel gemacht. Klar, gibt es da auch noch Dinge, die wir von ihm noch besser haben wollen. Lukas muss nicht gepuscht werden, er will zur Europameisterschaft“, so der HSV-Chefcoach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

20.Spieltag (31.1.-3.2.)
Regensburg – Fürth 0:2
Aue – Bielefeld 0:0
Hannover – Wiesbaden 2:2
St. Pauli – Stuttgart 1:1
Karlsruhe – Kiel 0:2
Nürnberg – Sandhausen 2:0
Heidenheim – Dresden 0:0
Darmstadt – Osnabrück 2:2
Bochum – Hamburg (Mo.)

MannschaftSpielePunkte
1.DSC Arminia Bielefeld2038
2.VfB Stuttgart2035
3.Hamburger SV1934
4.SpVgg Greuther Fürth2031
5.1. FC Heidenheim2031
6.FC Erzgebirge Aue2030
7.SSV Jahn Regensburg2029
8.VfL Osnabrück2027
9.Holstein Kiel2027
10.SV Sandhausen2027
11.SV Darmstadt 982023
12.FC St. Pauli2022
13.1.FC Nürnberg2022
14.Hannover 962022
15.SV Wehen Wiesbaden2021
16.VfL Bochum 18481920
17.Karlsruher SC2020
18.SG Dynamo Dresden2017