Hammer zum Wochenstart: Ole Werner nicht mehr Cheftrainer von Holstein Kiel

Nach Saisonfehlstart zieht er nach zwei Jahren die Reißleine

Ole Werner ist bei Holstein Kiel zurückgetreten. Foto: Lobeca/Roberto Seidel

Kiel – Der Hammer in der 2. Bundesliga zum Wochenstart kam aus der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Ole Werner ist nicht mehr Trainer von Holstein Kiel. Das gab der Zweitligist am Montagabend bekannt.

Chefcoach will nicht mehr

„Ich habe nach reiflichen Überlegungen für mich entschieden, nicht mehr Cheftrainer der KSV Holstein zu sein“, erklärt Ole Werner seine Entscheidung auf der Internetseite der „Störche“. „Mir fällt dieser Schritt nach über 15 Jahren im Verein sehr schwer und ich halte ihn, nach reiflichen Überlegungen, dennoch für den richtigen und für den Verein notwendigen. Die nach der turbulenten und anspruchsvollen letzten Saison vereinbarten neuen Reize, haben leider bis zum heutigen Tag nicht den erhofften, nachhaltigen Effekt gehabt. Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen, den Spielern, Fans und Mitarbeitern für die Unterstützung. Euer Trainer sein zu dürfen, war mehr als ich je vom Fußball erwartet habe.“ Er wurde vor fast genau zwei Jahren erst Interims- und dann Cheftrainer.

- Anzeige -

Präsidium wollte ihn umstimmen

Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport der KSV, ergänzt: „In den vergangenen zwei Tagen haben wir, meine Person und das gesamte Präsidium, dennoch in persönlichen Gesprächen versucht, ihn vom Gegenteil zu überzeugen und davon, den gemeinsam eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Leider konnten wir ihn nicht umstimmen. Nun gilt es, mit der nötigen Ruhe und mit Bedacht eine für den Verein zukunftsfähige Lösung zu finden.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Bremser übernimmt erstmal

Co-Trainer Dirk Bremser wird vorerst das Training leiten. Der in Scharbeutz lebende 55-Jährige war erst im Sommer zu den „Störchen“ gekommen. Er beendete seine aktive Spielerkarriere 2000 bei Holstein Kiel.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.