Hansa: Härtel sieht in Berlin eine „Hausnummer“ – Malone-Vertrag nur noch Formsache?

Ex-Lübecker mit Rostock im Trainingslager

Ryan Malone vom VfB Lübeck zu Hansa Rostock. Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Kremmen – Der F.C. Hansa Rostock befindet sich nach drei Testsiegen seit Montag im Trainingslager im brandenburgischen Kremmen. Rund 200 Kilometer von der Hansestadt, vor den Toren Berlins, bereitet sich der Zweitliga-Aufsteiger auf die kommende Saison vor, die in zweieinhalb Wochen startet.  

Lübecks Ryan Malone „schonmal da“

„Wir sind gut angekommen, planmäßig und konnten die Zimmer eher beziehen. Hotel und Umgebung sind gut und wir sind schon ein wenig mit Rad umhergefahren“, sagte Jens Härtel. Einen Gast hat der Cheftrainer der „Kogge“ mitgenommen. Ryan Malone darf sich bei den Mecklenburgern für einen Vertrag empfehlen. Beide kennen sich aus gemeinsamen Magdeburger Zeiten. Eine Verpflichtung des „Einwurfmonsters“ des VfB Lübeck (seit 1. Juli abslösefrei) dürfte nur noch Formsache sein.

- Anzeige -

Pressing und Standards

Härtel haderte etwas mit den Plätzen auf der Trainingsanlage, doch „wir werden die Woche hier schon schaffen“, meinte er. Viel Zeit bleibt den Rostockern nicht, denn am Dienstagvormittag standen zuerst Pressing und am Nachmittag Standards auf dem Programm.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Test gegen Viktoria Berlin

Für den heutigen Mittwoch ist ein Testspiel angesetzt. Um 16.30 Uhr geht es gegen Drittliga-Aufsteiger FC Viktoria Berlin. Härtel: „Viktoria hat ordentliche Ergebnisse gegen Hannover und Magdeburg und ist sehr giftig, ähnlich wie Luckenwalde. Da wartet schon eine Hausnummer auf uns.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.