Rostock – Am 10. Spieltag reist der F.C. Hansa Rostock zum Halleschen FC, der ein Hammer-Programm vor sich hat. Die Gastgeber müssen wegen Nachholspielen fünf Spiele in den nächsten 14 Tagen absolvieren. Die Vorbereitung der Kogge war nach der Corona-bedingten Quarantäne und der anschließenden Arbeitsquarantäne bis hin zur Rückkehr zum normalen Trainingsbetrieb sicher nicht optimal. Trotzdem soll möglichst der nächste Dreier geschafft werden, um oben drin und dran zu bleiben. Für Hansa ist das Spiel in Halle der Auftakt zu drei Ost-Derbys. Nach Halle kommt Dynamo Dresden und anschließend geht es zum 1. FC Magdeburg.

Der 10. Spieltag (13. – 15.11.)

Köln – Saarbrücken (Fr.)
Wiesbaden – Zwickau (Sa.)
Kaiserslautern – Magdeburg
Uerdingen – Unterhaching
Halle – Rostock
Türkgücü – Duisburg
Mannheim – Ingolstadt
Bayern II – Meppen (abgesetzt)
Dresden – 1860 (So.)
Verl – Lübeck (Mo.)

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Die Tabelle

1.1. FC Saarbrücken917 : 919
2.TSV 1860 München920 : 1017
3.FC Ingolstadt913 : 817
4.Viktoria Köln914 : 1416
5.F.C. Hansa Rostock814 : 815
6.SC Verl713 : 813
7.Türkgücü München815 : 1213
8.SG Dynamo Dresden99 : 913
9.FC Bayern München II915 : 1312
10.SV Wehen Wiesbaden913 : 1212
11.KFC Uerdingen97 : 1111
12.SV Waldhof Mannheim815 : 1410
13.FSV Zwickau810 : 1010
14.SpVgg Unterhaching76 : 89
15.Hallescher FC710 : 179
16.VfB Lübeck911 : 158
17.MSV Duisburg89 : 138
18.1. FC Kaiserslautern98 : 128
19.1. FC Magdeburg99 : 177
20.SV Meppen89 : 176

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.