Hansa Rostock weiter mit allen Chancen

Verfolger 1860 München und FC Ingolstadt sieglos

Ostseestadion Rostock. Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Rostock – Die Sondertrikots brachten dem F.C. Hansa Rostock kein Glück. Am 36. Spieltag der 3. Liga reichte es gegen den FSV Zwickau nur zu einem torlosen Unentschieden, durch das die Kogge trotzdem Tabellenzweiter bleibt, da 1860 München und der FC Ingolstadt ebenfalls sieglos blieben.

Zwickau unangenehm

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem die Gäste Hansa früh attackierten und den Spielaufbau der Kogge nicht zur Entfaltung kommen ließen. Trotzdem hatte Rostock die besseren Chancen. Die erste in der 9. Minute durch Breier, der den Ball per Scherenschlag über das Tor beförderte. In der 13. Minute versuchte er es erneut, ließ einen Gegenspieler aussteigen und setzte die Kugel knapp rechts am Tor vorbei. Nach 25 Minuten waren es dann Verhoek und Riedel, die den Ball nach einem Eckball von Omladic nicht im Kasten von Brinkies unterbrachten. Die Zwickauer hatten ihre größte Chance in der 31. Minute durch einen Kopfball von König im Anschluss an einen Freistoß, der knapp am linken Pfosten vorbei ging. Zwei Minuten vor der Pause hatte dann Bahn noch eine gute Möglichkeit, aber sein strammer Schuss aus zentraler Position wurde abgeblockt. Insgesamt war es aus Hansa-Sicht eine eher durchwachsene 1. Hälfte, vor allem weil sich Zwickau als der erwartet unangenehme Gegner erwies.

- Anzeige -

Hansa verbessert

Die 2. Hälfte begann besser für Hansa mit einer guten Aktion von Scherff in der 49. Minute, dessen Schuss aus spitzem Winkel Brinkies zur Ecke klärte. Die Ecke brachte erneute Gefahr, die die Gäste nur mit Mühe abwenden konnten. Danach spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, bis Hansa-Keeper Kolke es wieder spannend machte. Er vertändelte den Ball gegen Drinkuth im eigenen Strafraum, eroberte ihn aber wieder. Danach waren gefährliche Szenen Mangelware. Ab der 85. Minute war Hansa dann sogar noch in Überzahl, denn Zwickaus Frick sah innerhalb von drei Minuten erst Gelb (82.) wegen Reklamierens und dann Gelb-Rot wegen eins Foulspiels kurz vor dem Strafraum. Hansa zeigte sich deutlich verbessert, aber immer wieder waren ein Kopf oder Bein eines Abwehrspielers der Gäste bei Schüssen im Weg. Die letzte Chance hatte Sonnenberg kurz vor dem Schlusspfiff, auch die wurde von Zwickau kollektiv verteidigt. So blieb es beim 0:0.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Der 36. Spieltag (7. – 10.5.)

Türkgücü – Verl 1:2
Wiesbaden – 1860 1:1
Dresden – Köln 2:0
Kaiserslautern – Uerdingen 4:1
Magdeburg – Duisburg 3.2
Ingolstadt – Saarbrücken 0:0
Rostock – Zwickau 0:0
Meppen – Lübeck (So.)
Bayern II – Unterhaching
Mannheim – Halle (Mo.)

Die Tabelle

1.SG Dynamo Dresden3656 : 2969
2.F.C. Hansa Rostock3650 : 3267
3.TSV 1860 München3666 : 3065
4.FC Ingolstadt3648 : 3865
5.1. FC Saarbrücken3664 : 4956
6.SV Wehen Wiesbaden3657 : 4856
7.SC Verl3665 : 5354
8.1. FC Magdeburg3641 : 4350
9.Viktoria Köln3648 : 5549
10.Türkgücü München3644 : 5046
11.Hallescher FC3544 : 5546
12.FSV Zwickau3642 : 4445
13.SV Waldhof Mannheim3545 : 5245
14.MSV Duisburg3650 : 6043
15.1. FC Kaiserslautern3643 : 4841
16.SV Meppen3535 : 5638
17.KFC Uerdingen3636 : 4937
18.FC Bayern München II3544 : 5336
19.VfB Lübeck3537 : 5431
20.SpVgg Unterhaching3537 : 5428

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.