Der Hansa-Vorstand: Günter Fett, Robert Marien und Martin Pieckenhagen (v.l.n.r.). Foto: F.C. Hansa Rostock

Rostock – Der Aufsichtsrat des F.C. Hansa Rostock hat Robert Marien vorzeitig für weitere zwei Jahre als Vorstandsvorsitzenden bestätigt. Der bis Ende 2021 laufende Vertrag des 40-Jährigen wurde bis zum 31.12.2023 verlängert.

„Robert Marien hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit für den F.C. Hansa Rostock geleistet und in allen Bereichen für Wachstum und Stabilität gesorgt. Insgesamt hat der Verein unter seiner Regie eine sehr positive Entwicklung genommen. Seine Fähigkeiten und Qualitäten die Kogge nicht nur auf Kurs zu halten, sondern auch durch schwere Stürme zu lenken, stellt er aktuell in diesen extrem herausfordernden Zeiten der Corona-Krise einmal mehr unter Beweis. Wir sehen in ihm daher auch für die Zukunft den richtigen Mann auf dieser verantwortungsvollen Position“, so Rainer Lemmer, Aufsichtsratsvorsitzender des F.C. Hansa Rostock.

Robert Marien steht seit 2016 an der Spitze des dreiköpfigen Gremiums, dem auch weiterhin Sport-Vorstand Martin Pieckenhagen angehören wird. Der Vertrag des 49-Jährigen, der im Januar 2019 die sportliche Leitung beim F.C. Hansa übernommen hatte, wurde ebenfalls bis Ende 2023 verlängert.

Auch auf der Position des Vorstandes für Finanzen und Verwaltung setzt der F.C. Hansa Rostock auf Kontinuität. So wird Günter Fett, der sich im Sommer 2020 nur interimsweise für die Aufgabe zur Verfügung gestellt hatte, seine Vorstandsarbeit fortsetzen und bis Ende 2023 den finanziellen Bereich verantworten.

„Aus geplanten vier sind mittlerweile zehn Monate geworden, in denen ich mit meinen Vorstandskollegen den Weg des F.C. Hansa gestalten durfte. Ein tolles Verwaltungsteam und die Arbeit mit meinen Vorstandskollegen haben mich veranlasst, auch in den nächsten Jahren weiter als Vorstand zu arbeiten“, so Günter Fett.

„Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich, dass der Aufsichtsrat meinem Vorschlag und Wunsch gefolgt ist, mit Martin Pieckenhagen und Günter Fett die Vorstandsarbeit weiter fortzusetzen. Ich denke, nicht nur in der jetzigen Zeit der extremen Ungewissheit sind stabile Gremien wichtig, um für Ruhe, Stabilität und Weiterentwicklung beim F.C. Hansa Rostock zu sorgen. Auch wenn die nächsten zwei Jahre vor allem durch die Corona-Pandemie und deren nachgelagerten Auswirkungen bestimmt und für uns alle entsprechend herausfordernd sein werden, freue ich mich den Weg mit meinen Vorstandskollegen, dem Aufsichtsrat, den Mitarbeitern sowie allen Partnern und Unterstützern unseres Vereins weitergehen zu können,“ so Robert Marien. (PM)

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -