Der FC Anker Wismar gewann sein Heimspiel gegen den FSV Bentwisch mit 4:0. Foto: Roman Krischewski

Wismar – Der FC Anker Wismar hat am 14. Spieltag der Verbandsliga MV die Herbstmeisterschaft perfekt gemacht. Durch den 4:0 Heimsieg gegen den FSV Bentwisch haben die Hansestädter einen Spieltag vor der Winterpause vier Punkte Vorsprung auf den FC Neubrandenburg. Auch der FC Schönberg 95 war erfolgreich. Nach dem 7:1 im Landespokal gegen den Malchower SV siegten die Grün Weißen gegen den SV Warnemünde mit 6:1.

FC Anker Wismar – FSV Bentwisch 4:0

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause ließ Spitzenreiter FC Anker Wismar auch dem Tabellensiebten keine reelle Siegchance. Zu souverän bestimmten die Hausherren die Partie. Allerdings schlug das nicht im Halbzeitstand zu Gute, denn die Gastgeber hatten wieder Probleme beim Abschluss. Die Pausenführung hatte Nico Billep erzielt. Diesmal nicht wie gewohnt mit einem strammen Distanzschuss, sondern ganz ungewöhnlich mit dem Kopf, gegen die Laufrichtung des Bentwischer Keepers.

- Anzeige -

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern, denn innerhalb von zehn Minuten gelangen der Ankercrew gleich drei Treffer. Dabei konnte sich Gordon Grotkopp als zweifacher Torschütze auszeichnen, einmal nach Eingabe von Nico Billep, einmal nach Vorarbeit von Bill Willms. Den Schlusspunkt setzte dann Ankers Torjäger Julian Hahnel, der einen von Markus Studier verursachten Handlelfmeter sicher verwandeln und damit die Entscheidung in diesem Spiel und der Herbstmeistertitel perfekt machte. „Allerdings ist dieser Titel ziemlich unwichtig, entscheidend ist die Platzierung am Saisonende“, so Mannschaftskapitän und Abwehrchef Marco Bode. Die Wismarer Abwehr ließ sich auch gegen Bentwisch nicht düpieren, obwohl die Gäste mit Philipp Berndt (9 Treffer), Henry Haufe (7) und Tim Hermann (3) ein starkes Angriffstrio auf dem Platz hatten. Herrmann hatte in der Schlussphase Pech, als er in einem Zeikampf im Gesicht getroffen und mit einer Zahnverletzung ausgewechselt werden musste.

Der Heimsieg war für die Gastgeber sehr wichtig, denn auch die Verfolger, der 1. FC Neubrandenburg und der FSV Ueckermünde verließen den Platz als Sieger. Dier Viertorestädter siegten in der Barlachstadt mit 5:1-Toren und auch Ueckermünde siegte in Pastow klar mit 5:0.

Gordon Grotkopp erzielte gegen den FSV Bentwisch zwei Treffer. Foto: Roman Krischewski.

Am letzten Spieltag gastiert die Ankerelf bereits am Freitag ab 19 Uhr beim TSV Bützow, Bentwisch erwartet am Sonnabend den FC Schönberg 95.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

FC Schönberg 95 – SV Warnemünde 6:1 (3:0)

Sven Wittfot (Schönberg): „Wieder ein guter Auftritt der Jungs mit einem auch in der Höhe verdienten Sieg. Jetzt freuen wir uns noch auf das letzte Spiel des Jahres bevor wir in den verdienten Weihnachtsurlaub gehen.“

Ansetzungen 14. Spieltag:

Güstrower SC 09 – 1. FC Neubrandenburg 04 1:5
FC Anker Wismar – FSV Bentwisch 4:0
Greifswalder FC II – TSV Bützow 5:1
SV Pastow – FSV Einheit Ueckermünde 0:5
Penzliner SV – FC Förderkader Rene Schneider 0:1
SV Siedenbollentin – FSV Kühlungsborn 2:4
FC Schönberg 95 – SV Warnemünde 6:1

spielfrei Malchower SV

Die Tabelle:

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.FC Anker Wismar1341 : 1037
2.1. FC Neubrandenburg 041348 : 1433
3.FSV Einheit 1949 Ueckermünde1334 : 831
4.FC Schönberg1336 : 2127
5.Malchower SV1332 : 2126
6.Güstrower SC 091437 : 3518
7.FSV Bentwisch1326 : 2517
8.FSV Kühlungsborn1324 : 2816
8.SV Siedenbollentin1324 : 2816
10.SV Pastow1324 : 3816
11.Greifswalder FC II1322 : 3014
12.SV Warnemünde Fußball1323 : 4113
13.FC Förderkader Rene Schneider1316 : 3112
14.Penzliner SV1326 : 536
15.TSV Bützow1316 : 463

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.