Nauzad Hassan (Trainer SC Buntekuh)
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige

Lübeck – Der SC Buntekuh hat noch einmal zugeschlagen und Sven Lindstädt zurück an den Koggenweg geholt. Nach einem halben Jahr beim SC Rapid ist der Torhüter wieder bei seinem Ex-Club an und soll den Konkurrenzkampf beim Tabellenvierten der Kreisliga anheizen. „Ich freue mich sehr, dass Sven wieder bei uns ist. Wir waren auch nach seinem Wechsel zu Rapid immer in Kontakt und er ist ein feiner Junge“, sagt Nauzad Hassan bei HL-SPORTS.

Sven Lindstädt mit dem Trikot des SC Buntekuh. Foto: oH

Dafür ist der SCB-Coach absolut nicht zufrieden mit der Vorbereitung: „Die war bisher nichts, aber wir werden versuchen die nächsten Wochen etwas mehr zu machen. Es waren einfach zu viele Fehlende, kaum Trainingsbedingung und dadurch hatten wir kaum Möglichkeiten. Gegen Wentorf ist unser Ziel viel im Spiel zu Laufen umso die Kondition für die kommenden Spiele zu holen.“

Am heutigen Sonntag um 14 Uhr empfangen die „Bunten Kühe“ die SG Wentorf/Sandesneben-Schönberg aus der Kreisliga Süd (Stormarn). Der erste Test des SCB ging an den Gegner Eintracht Groß Grönau (1:4). Die Begegnung gegen SVT Bad Oldesloe in der Vorwoche fiel Orkan „Sabine“ zum Opfer.