Bad Oldesloe – Die Zeit bis zum Saisonbeginn wird immer kürzer und Spielpraxis immer wichtiger. Grund genug für den VfL Oldesloe am vergangenen Sonnabend zwei Turniere auszurichten, in denen die 1. und 2. Herren aktiv waren.

Liga-Mannschaft erweist sich als „schlechter“ Gastgeber

Die Kreisliga-Mannschaft des VfL Oldesloe hatte sich zu einem Blitzturnier den VfL Rethwisch sowie die 2. Vertretung des SV Preußen Reinfeld auf den Sportplatz am Wendum eingeladen. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ gingen die Partien jeweils 45 Minuten. In der Auftaktpartie sahen die Zuschauer den VfL Rethwisch gegen Reinfeld II. Auch diese beiden Teams spielen in der nächsten Saison in der Kreisliga um Punkte. Christopher Willhuhn brachte die Rethwischer in der 21. Minute in Führung, wobei die Mannschaft von Tobias Chylla in der Folge ein paar große Möglichkeiten noch vergab. Fünf Minuten vor Ende der Partie machte Jasper Gienow mit dem 2:0 den Deckel auf das Spiel. Danach trafen die Gastgeber vom VfL Oldesloe auf Reinfeld II. In der 5. Spielminute konnte Marcel Bimmermann seine Farben für Reinfeld II in Führung bringen. In der 17. Minute glich Torben Burmeister für die „Blauen“ aus. Der VfL bekam in der Folge zwar Oberwasser, spielte aber zu umständlich und musste in der 39. Minute das 1:2 durch Arian Krimpenfort schlucken. Praktisch mit dem Schlusspfiff konnte wiederum Torben Burmeister das 2:2 markieren. Im abschließenden Turnierspiel traf der VfL Oldesloe dann auf den VfL Rethwisch. Lukas Schacht zeichnete sich in der 9. Minute für die Führung der Gastgeber verantwortlich. Es entwickelte sich, bei zunehmenden Regen, ein munteres Spiel, wobei die Oldesloer kurz vor Ende der Partie durch Theo Kübler für die Entscheidung sorgen konnten. Am Ende gewann der VfL Oldesloe vor dem VfL Rethwisch und der 2. Mannschaft des SV Preußen Reinfeld. „Als Vorbereitung auf die neue Saison war dieses Blitzturnier eine gute Sache, wobei es doch arg unter dem launischen Wetter litt. Ein Dank geht an alle Helferinnen und Helfer sowie an die Gastmannschaften, denen wir viel Erfolg für die kommende Spielzeit wünschen“, so VfL-Pressewart Nico v. Hausen.

- Anzeige -

Die „Zweite“ macht es besser

Nach der Liga-Mannschaft hatte auch die 2. Herren des VfL Oldesloe zu einem Blitzturnier auf den Wendum geladen. Als Gäste konnte die Mannschaft von Neu-Trainer Volker Neumann, der von Jesper Balschun unterstützt wird, den VfL Rethwisch II sowie den SV Preußen Reinfeld III begrüßen. Leider spielte der Wettergott den Spielern, Zuschauern und Veranstaltern nicht in die Karten, doch alle Beteiligten machten gute Miene zum bösen Spiel. Die Turnierspiele gingen jeweils über 45 Minuten. Im Auftaktspiel traf der SV Preußen Reinfeld III auf den VfL Rethwisch II. Am Ende konnten die Rethwischer nach einem späten Treffer von Clemens Kopp jubeln. Es folgte der erste Auftritt des Gastgebers gegen Reinfeld III. Die Partie spielte sich häufig im Mittelfeld ab, wobei Thorben Wriedt die größte Chance für die Oldesloer vergab. Auf der anderen Seite kam Reinfeld zu kleineren Möglichkeiten, die aber auch nicht den Weg ins Tor fanden. So blieb es beim torlosen Remis. „Das sah gar nicht so verkehrt aus bei unserer neu zusammengestellter Reserve“, kommentierte VfL-Pressewart Nico v. Hausen die Partie. Im letzten Turnierspiel ging es für den Gastgeber gegen den VfL Rethwisch II, wobei Patrick Sobiegray die Rethwischer in der 9. Minute mit 1:0 in Führung brachte. Zwar mühten sich die Oldesloer nach Kräften, doch die Rethwischer wirkten reifer in der Spielanlage und machten nach einem Doppelschlag durch Clemens Kopp und Jannes Schönwald (26./27.) klar, wer das Feld als Sieger verlassen sollte. Jannes Schönwald schraubte mit seinen nächsten beiden Treffern (33. / 44.) das Ergebnis in die Höhe.

„Rethwisch II hat das Turnier verdient gewonnen. Schade, dass das Wetter nicht so ganz auf unserer Seite war. Für die Spieler war es aber eine gute Gelegenheit sich in der Vorbereitung zu beweisen. Gerade unserer neu zusammengewürfelten 2. Herren tut jede Partie gut“, so VfL-Pressewart von Hausen. Volker Neumann, Jesper Balschun und die 2. Herren des VfL Oldesloe sind seit ein paar Wochen in der Vorbereitung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Wer sich der jungen und dynamischen Mannschaft noch anschließen möchte, kann sich gerne melden und ein Probetraining vereinbaren. Das Training der Mannschaft, die in der Kreisklasse B an den Start geht, findet jeweils dienstags und donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr statt. Ansprechpartner sind Abteilungsleiter Alexander Stamer (Tel.: 0152 55314180) oder Trainer Volker Neumann (Tel.: 0152 26476782).

Foto: VfL Oldesloe

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier

Die Herren-Turniere sind gespielt, jetzt kommen die älteren Kicker an die Reihe. Am kommenden Sonnabend (7. August) ist die Ü40-Fußballmannschaft des VfL Oldesloe Gastgeber eines Turnieres auf dem Sportplatz am Wendum. Das Teilnehmerfeld umfasst den SV Preußen Reinfeld, JuS Fischbek, SSC Hagen Ahrensburg, SV Eichede und natürlich den VfL Oldesloe. Gespielt werden soll als 7er-Mannschaft (Sechs Feldspieler, ein Torwart) auf „halbem“ Fußballfeld und auf 5-Meter-Tore. Beginn des Turnieres ist um 15 Uhr mit der Partie VfL Oldesloe gegen den SV Preußen Reinfeld. Das letzte Turnierspiel ist für 18.45 Uhr angesetzt.

„In den Teams kicken einige bekannte Stormarner Fußballer. Ein bisschen älter seit dem letzten Spiel in der Ligamannschaft, doch frei nach dem Spruch Oldies but Goldies werden sie sicher zeigen, dass sie nichts verlernt haben“,  so VfL-Pressewart Nico v. Hausen. Aus Kreisen des Gastgebers kann man vernehmen, dass das faire Miteinander und der gesellige Austausch im Vordergrund stehen. So sorgt der VfL Oldesloe auch für das leibliche Wohl während des Turnieres. „Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen“, wirbt von Hausen für einen Abstecher auf den Wendum.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.