Highlight vor der Winterpause am Riemann

Ratzeburg empfängt Büchen-Siebeneichen im Halbfinale

Sorgen die Ratzeburger Fans wieder für einen heißen Einlauf? Foto: RSV
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Ratzeburg – Das letzte Spiel des Kalenderjahres 2022 steht für Ratzeburger SV und Büchen-Siebeneichener SV am kommenden Sonnabend an der Riemannstraße an. Um 14 Uhr geht es zwischen dem Verbandsliga-Spitzenreiter und dem Landeliga-Vorletzten um den Einzug ins Kreispokalendspiel. Dort wartet der Abo-Finalist Grün-Weiß Siebenbäumen. Der Oberligist setzte sich bereits vor einem Monat mit 5:1 in Berkenthin durch. Nun also soll der Gegner ermittelt werden. Und die Vorfreude ist groß, insbesondere weil es für beide Teams der letzte Auftritt unter freiem Himmel ist. Die einen können sich ihr Jahr versüßen und die anderen ihre guten Leistungen der vergangenen Wochen bestätigen.

Ausfälle auf beiden Seiten

Der RSV ist seit fünf Spielen siegreich und führt als Aufsteiger die Verbandsliga an. Man möchte aufsteigen und würde dann möglicherweise mit dem BSSV die Liga tauchen. Der Landesligist steht nach einem Trainerwechsel zu Saisonbeginn auf einem Abstiegsplatz, doch auch hier ist man guter Dinge, denn der 5:2-Kantersieg über die Reserve des 1. FC Phönix Lübeck sorgte für ein Raunen in der Region. Bei beiden Mannschaften fehlen Kräfte, die spielentscheidend sein können.

- Anzeige -

„Wir gehen gewiss aber nicht als Favorit in diese Partie“

Ratzeburgs Coach Denny Skwierczynski sagt vor der Partie zu HL-SPORTS: „Zum letzten Spiel des Kalenderjahres erwarten den BSSV zum Pokalhalbfinale auf dem Riemann. Wir spielen bislang eine gute Saison, gehen gewiss aber nicht als Favorit in diese Partie gegen einen höherklassigen Gegner. Wir wollen natürlich trotzdem versuchen, das Jahr erfolgreich abzuschließen und das Pokalfinale zu erreichen. Bei uns aller Voraussicht nach nicht dabei sein werden Daunus, Fust, Rusch, Behnk und Boyn.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

BSSV als Außenseiter?

Sein Gegenüber Jan Krey meint: „Das Halbfinale in Ratzeburg ist nochmal ein absolutes Highlight vor der Winterpause und im Finale wartet mit Siebenbäumen ein attraktiver Gegner. Auf dem Blatt Papier sind wir zwar eine Liga höher, wissen aber um die Stärken von Ratzeburg und müssen unsere beste Leistung abrufen, um als Gewinner vom Platz zu gehen. Mit unserem Kapitän A. Hahn und M. Schantz fehlen auch zwei sehr wichtige Spieler.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here