Bargteheides erfolgreiche A-Junioren. Foto: Klaus Unger

Trittau – Am vergangenen Wochenende war Hochbetrieb bei den jugendlichen Fußballern. Gleich drei Entscheidungen standen an.  Zweimal ging es um die Teilnahme bei den Jungen zur Hallen-Landesmeisterschaft und einmal bei den weiblichen Kickerinnen ebenfalls um die Teilnahme an dieser Runde.

C-Junioren

Die C–Junioren begannen am Sonnabend in der Trittauer Sporthalle mit der Endrunde zur Hallen-Kreismeisterschaft. In zwei Vorrunden-Gruppen (je sechs Teams) wurden die sechs Endrunden-Teilnehmer ermittelt.

- Anzeige -

Ohne jeglichen Punktverlust und ohne Gegentor holte sich der SV Eichede den Titel und damit auch die Teilnahme an der Landesmeisterschaft im Futsal. Diese wird am 11. Februar in Eckernförde ausgetragen.

Der SVE erzielte insgesamt 16 Tore. Auch der Zweite, der TSV Bargteheide, darf an der Landesmeisterschaft teilnehmen. Die weiteren Plätze in Trittau belegten: Rümpeler SV, TSV Trittau, SSC Hagen Ahrensburg und die SG Nordstormarn.

B-Juniorinnen

Am Sonntag ging es dann in der Amtsarena in Sandesneben mit den B–Juniorinnen weiter. Hier wurde eine Quali-Runde zur Hallen-Landesmeisterschaft am 11. Februar, ebenfalls in Eckernförde, ausgespielt. Da nicht genügend Meldungen vorlagen, starteten hier Teams aus Stormarn, Herzogtum Lauenburg, Segeberg und Lübeck.

Die JFV Lübeck bestimmte im Siebener-Feld das Turnier klar. Der Landesliga-Vertreter gewann alle sechs Spiele und kam auf ein Torverhältnis von 21:1. Der Zweite, TSV Bargteheide, erreichte elf Punkte. Die weiteren Plätze belegten: VfL Rethwisch, SC Union Oldesloe, SV Wahlstedt und SV Steinhorst/Labenz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Foto: Klaus Unger

A-Junioren

Den Abschluss bildeten dann die A–Junioren in der Trittauer Sporthalle am Nachmittag. Hier gab es lediglich fünf Stormarner Mannschaften die sich zur Hallen–Kreismeisterschaft anmeldeten.

Das entscheidende Spiel gewann der TSV Bargteheide gegen das Regionalliga-Team des SV Eichede mit 1:0 und holte sich erneut die Meisterschaft. In dem Spiel gab es eine Zeitstrafe gegen einen Steinburger Spieler. TSV-Akteur Felix Reichenbrodt legte sich den Futsal-Ball hin und dieser landete zum Siegtor im Netz.

„Der TSV hat das Turnier verdient gewonnen“, äußerte sich SVE-Trainer Thomas Runge. Er hat das Team bereits in Neumünster gesehen  und war dort schon sehr angenehm überrascht von der Spielstärke des TSV. Sein Gegenüber Michel Wohlert konnte an der Leistung seiner Mannschaft nichts aussetzen. „Ich finde Futsal auch gut“, äußerte er sich.  „Es ist ein schnelles Spiel und es wird körperlos gespielt.“

Die Weinroten gewannen alle Spiele und kamen auf 9:2 Tore. Der SV Eichede belegte Rang zwei mit sieben Punkte. Es folgten: SG Hagen/Trittau, VfL Oldesloe und der Bargfelder SV.

Der TSV Bargteheide fährt am 5. Februar nach Henstedt-Ulzburg zur Hallen-Landesmeisterschaft.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein